Nordkirchener Bürgerbus hat vier neue Fahrer

Bürgerbus in Nordkirchen

Für den Bürgerbusverein in Nordkirchen sitzen künftig vier neue Fahrer hinter dem Lenkrad. Der Verein freut sich aber über noch mehr Unterstützung.

Nordkirchen

, 15.08.2019, 14:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nordkirchener Bürgerbus hat vier neue Fahrer

Bei den neuen Fahrern handelt es sich um Antonius Köster, Willi Knuhr, Karl-Heinz Fricke und Helmuth Wernsmann (v.l.). Ebenfalls auf dem Bild zu sehen ist der Vorsitzende Jürgen Mart (2.v.r.). © Bürgerbusverein Nordkirchen

Vier neue Fahrer sind für den Nordkirchener Bürgerbus jetzt im Einsatz. „Die vier unterstützen uns jetzt vollwertig“, sagt Uli Breer vom Bürgerbus-Verein.

Breer hatte noch im April gewarnt, dass möglicherweise Fahrten wegfallen würden, wenn sich keine neuen Fahrer finden und hatte deshalb einen Aufruf über die Ruhr Nachrichten gestartet. Danach hatten sich direkt mehrere Interessierte gemeldet. Die vier neuen Fahrer sind in den vergangenen Monaten bereits mit den etablierten Fahrern mitgefahren und haben sich mit der Strecke und der Arbeit als Bürgerbusfahrer vertraut gemacht.

Noch mehr neue Fahrer willkommen

Bei den neuen Fahrern handelt es sich um Antonius Köster, Willi Knuhr, Karl-Heinz Fricke und Helmuth Wernsmann. So sehr sich Breer über den Zuwachs freut, er sagt dennoch: „Wir können nie genug Fahrer haben“ und sagt: „Das Bürgerbusteam würde sich über weiteren Zuwachs von weiblichen und männlichen Fahrern freuen.“ Wer Interesse hat, kann sich an Uli Breer, Tel. (02596) 2840, wenden.

Der Bürgerbusverein existiert seit 2006 und hat allein im Jahr 2018 8960 Fahrgäste transportiert. In diesem Jahr hofft der Verein, die Grenze von insgesamt 100.000 Fahrgästen seit Bestehen zu überschreiten. Insgesamt gibt es 21 Fahrer.

Lesen Sie jetzt