Nordkirchener Kindergartengruppe zum zweiten Mal in Quarantäne

rnCorona

Nachdem eine Mitarbeiterin der Nordkirchener Kindertagesstätte Am Sinnesgarten positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, muss eine komplette Kita-Gruppe in Quarantäne.

Nordkirchen

, 20.11.2020, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einer schlechten Nachricht hat die Nordkirchener Kindertagesstätte Am Sinnesgarten 15 Mädchen und Jungen am Freitag (20.11.) ins Wochenende schicken müssen. Bis zum 1. Dezember müssen sich die Kinder in häusliche Quarantäne begeben. Nicht zum ersten Mal in diesem Herbst.

Bereits Anfang Oktober war eine (andere) Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die logische Folge war eine Quarantäne-Anordnung. An Freitag (20.11.) lag das Testergebnis einer anderen Mitarbeiterin vor. „Sie ist positiv getestet worden“, sagt Leiterin Stefanie Schmidt.

Kindergartengruppen sind voneinander getrennt

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt war klar, dass alle Mädchen und Jungen, die Kontakt mit der Mitarbeiterin hatten, sich in Quarantäne begeben müssen. Der restliche Kita-Betrieb kann normal weiterlaufen, weil die Gruppen voneinander getrennt sind.

Die Quarantäne-Anordnung für die Kita-Gruppe trifft Eltern und Kinder bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen. Die Mütter und Väter müssen somit erneut die Betreuung ihrer Kinder neu organisieren. Angesichts des positiven Testergebnisses war jedoch die Quarantäne-Anordnung für die Mädchen und Jungen alternativlos. Gleichwohl ist die Situation für die Eltern nicht angenehm.

Lesen Sie jetzt