Kämmerer Bernd Tönning hat eine positive Zwischenbilanz zum Haushalt der Gemeinde Nordkirchen gezogen. Doch die Zukunft sieht weniger gut aus. © Weckenbrock/Gemeinde Nordkirchen
Budgetbericht

Nordkirchens Haushalt liegt leicht im Plus – doch Kämmerer hat Sorgen

Im Vergleich zu den Planungen liegt Nordkirchens Haushalt Mitte des Jahres sogar im Plus - trotz Corona-Krise und Ukraine-Krieg. Sorgen bereitet dem Kämmerer aber der Blick in die Zukunft.

„Insgesamt sehr zufrieden“ zeigt sich Nordkirchens Kämmerer Bernd Tönning mit dem Zwischenstand zum Haushalt 2022 der Gemeinde. Im Haupt- und Finanzausschuss am Dienstag, 21. Juni, hat er den Budgetbericht vorgestellt. Demnach läuft es trotz der Inflation und der Ukraine-Krise derzeit noch gut für die Gemeinde Nordkirchen. Der Blick auf das kommende Jahr hingegen verheißt für den Kämmerer nichts Gutes.

Volle Auftragsbücher bei Baufirmen

Bürgerhaus bekommt WLAN

Über die Autorin
Redakteurin
Seit rund zehn Jahren im Lokaljournalismus zu Hause – erst am Niederrhein, dann im Ruhrgebiet und Münsterland. Beschäftigt sich am liebsten mit menschlichen und lokalpolitischen Geschichten.
Zur Autorenseite
Jessica Hauck

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.