So sieht das Rettungsfahrzeug des privaten Unternehmens Arbo aus. Es wird ab August nicht mehr in Nordkirchen fahren. © Foto: Karim Laouari (A)
Rettungsdienst

Notdienst: In Nordkirchen gibt es ab August keinen Rettungswagen mehr

Fünf Jahre war der Rettungswagen der Firma Arbo für Nordkirchen im Einsatz. Ab August ist damit Schluss - der Kreis Coesfeld hat keine Genehmigung mehr erteilt. Ungerecht findet das der Inhaber.

Am Samstag, 31. Juli, saß Frank Dunsche noch im Rettungswagen und fuhr Einsätze. „Also falls Sie krank werden, vielleicht lieber heute noch“, sagt der Inhaber der Firma Arbo (Ambulanz- & Brandschutzdienste Deutschland) aus Olfen am Telefon. Sein Rettungswagen jedenfalls wird nach fünf Jahren im Einsatz für Nordkirchen ab Sonntag 1. August, erstmal still stehen.

Kurzfristig erfahren, dass der Rettungswagen bald stillsteht

Lange Liste mit Mängeln

„Es hat keinen Unterschied gemacht, was ich geschrieben habe“

Gleiche Prozesse – aber nun keine Genehmigung mehr?

Freude, als der Wagen seinen Dienst antrat

Über die Autorin
Redakteurin
Ich bin neugierig. Auf Menschen und ihre Geschichten. Deshalb bin ich Journalistin geworden und habe zuvor Kulturwissenschaften, Journalistik und Soziologie studiert. Ich selbst bin Exil-Sauerländerin, Dortmund-Wohnerin und Münsterland-Kennenlernerin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.