Oldtimer-Tour macht Station am Schloss

NORDKIRCHEN Lack und Chrom blitzten in der Sonne vor dem ebenso bildschönen Schloss Nordkirchen. Die Tour de Rü machte im Schloss ihren Mittagshalt. 120 Fahrzeuge und neun historische Motorräder starteten bei dieser "Rüttenscheider Rallye", die ihren Ausgangspunkt in Essen-Rüttenscheid hatte.

von Von Antje Pflips

, 05.05.2009, 16:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum sechsten Mal wurde die Oldtimer-Tour durchgeführt. Dabei wurde jedes Mal eine andere Tour erarbeitet.Roter Doppeldeckerbus Vor allem Mercedes-Benz, aber auch Jaguar, BMW, MG, Austin Healey, Thunderbird, Porsche, Triumph und viele mehr waren dabei. Namen, die die Herzen von Autofreunden und Oldtimerliebhabern höher schlagen lassen. Sogar ein englischer roter Doppeldeckerbus, ein Leyland PD, Bj. 1959, war dabei. Einer schöner als der andere. Herausgeputzt und blankpoliert.

Auch das Wageninnere war interessant. Armaturen mit feiner Holzstruktur oder aus schwarzem Lack waren schon einen genaueren Blick wert. Knallrot ist das superelegante Thunderbird Cabrio ausgelegt, mit unendlich viel Beinfreiheit und zwei Getränkehaltern für die entspannte Fahrt. Ein mintgrünes Mercedes Cabrio zog mit seiner außergewöhnlichen Lackierung die Blicke auf sich. Es handelt sich hierbei um eine Sonderlackierung für die USA. Essen ist Hochburg der Szene

"Mit 856 zugelassenen H-Kennzeichen ist Essen eine Hochburg der Oldtimerszene", erzählte Dr. Rolf Krane, Vorstand und Sprecher der Interessengemeinschaft Rüttenscheid. Daraus ergab sich eine eigene Veranstaltung, die die Oldtimer einmal in Aktion zeigt. Rennwagen und "Alltagsautos" beteiligen sich an der Rallye, "eine bunte Mischung verschiedener Modelle", wie es Krane bezeichnete. Ihre Baujahre liegen zwischen 1927 und 1965. Von Nordkirchen ging es weiter nach Haltern und zurück nach Essen, wo auf der Rüttenscheider Straße ein großes Straßenfest mit einer Prämierung der schönsten und am besten restaurierten Fahrzeuge stattfand.

Lesen Sie jetzt