Pfarrerin Rebecca Basse stellt sich in Nordkirchen vor

Probegottesdienst

Pfarrerin Rebecca Basse ist die zweite Bewerberin für die zweite Pfarrstelle der Evangelischen Kirchengemeinde Lüdinghausen/Nordkirchen. Eine Entscheidung steht aber noch aus.

Nordkirchen

, 29.10.2018, 13:34 Uhr / Lesedauer: 2 min
Pfarrerin Rebecca Basse beim Probegottesdienst in der Kreuzkirche Nordkirchen.

Pfarrerin Rebecca Basse beim Probegottesdienst in der Kreuzkirche Nordkirchen. © Kirchengemeinde

Nachdem sich Pfarrerin Jenny Caiza Andresen aus Werben im Spreewald der Gemeinde vor einer Woche in der voll besetzten Kirche an der Burg in Lüdinghausen vorgestellt hatte, war auch am Sonntag das Interesse in Nordkirchen groß. Hier hielt Pfarrerin Rebecca Basse aus Haltern ihren Probegottesdienst in der Kreuzkirche. In Nordkirchen wird der Wohnort und ein Arbeitsschwerpunkt der neuen Pfarrerin sein.

„Sie wird der evangelischen Gemeinde im Bezirk Nordkirchen wieder ein Gesicht geben und im Team mit Pfarrerin Niemeyer die pastoralen Aufgaben in Lüdinghausen, Seppenrade, Nordkirchen, Südkirchen und Capelle übernehmen“, betont die Kirchengemeinde in einer Mitteilung. Pfarrerin Rebecca Basse ist in Minden-Lübbecke aufgewachsen, absolvierte ihr Studium in Münster und ihr Vikariat in der Johannes- und in der St. Thomäkirchengemeinde in Soest. Aktuell ist sie für die gesamte Kirchengemeinde Herten und damit auch für Westerholt-Bertlich, Langenbochum-Scherlebeck und Disteln mit einer halben Stelle zuständig.

Gemeindemitglieder gewinnen persönlichen Eindruck

Pfarrerin Rebecca Basse stellte sich nicht nur im Gottesdienst den Gemeindemitgliedern vor. Beim anschließenden Kirchenkaffee hatten die Gottesdienstbesucher, darunter viele, die aus Lüdinghausen nach Nordkirchen gekommen waren, Gelegenheit, mit Pfarrerin Basse zu sprechen und einen persönlichen Eindruck von ihr zu gewinnen. Während sich Rebecca Basse in der Region gut auskennt - ihr Mann Bastian Basse gehört als Pfarrer zum Pfarrteam der Evangelischen Kirchengemeinde Haltern -, hatte Pfarrerin Jenny Caiza Andresen vor einer Woche eine deutlich längere Anreise.

Die 41-jährige Bewerberin auf die zweite Pfarrstelle in der evangelischen Kirchengemeinde war mit ihrem Ehemann und Sohn aus dem Spreewald angereist. In ihrer Predigt stand der Trostbrief des Propheten Jeremia an die Israeliten im babylonischen Exil im Mittelpunkt. Nach dem Gottesdienst und damit dem offiziellen Beginn des Wahlverfahrens hatten die Gemeindemitglieder noch viel Zeit, um mit Jenny Caiza Andresen ins Gespräch zu kommen. Die Entscheidung über die Stellenbesetzung fällt im öffentlichen Wahlgottesdienst am Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr in der Kreuzkirche in Nordkirchen, der vom Superintendenten des Kirchenkreises Münster Ulf Schlien geleitet wird.

Pfarrer im Urlaub tödlich verunglückt

Die Neubesetzung der Stelle ist notwendig geworden, nachdem der erst 33 Jahre alte Pfarrer Friedrich Greinke beim einem tragischen Badeunfall im August auf Kreta tödlich verunglückt ist. Der aus Hiddenhausen stammende Pfarrer war erst Anfang Juli ordiniert worden und hatte sich anschließend besonders stark in Nordkirchen engagiert. „Wir sind schockiert und können es noch nicht fassen“, sagte Pfarrerin Silke Niemeyer nach Bekanntwerden des Unglücks.

Nach einer Phase der Trauer war klar, dass Silke Niemeyer dringend Unterstützung benötigt. Schließlich gehören zur Kirchengemeinde die Ortsteile Lüdinghausen, Seppenrade, Nordkirchen, Südkirchen und Capelle - und damit auch vier Kirchen in Lüdinghausen (2), Seppenrade und Nordkirchen. Insgesamt gingen auf die Ausschreibung für die zweite Pfarrstelle sechs Bewerbungen ein. Daraus hat das Presbytererium die beiden Pfarrerinnen ausgewählt, die sich in den vergangenen Tagen der Gemeinde vorgestellt haben.

Lesen Sie jetzt