Polizei hebt Drogenküche aus in Nordkirchen - Verbindungen zur Nachbarstadt

Drogenkriminalität

Die Polizei hat eine Drogenküche in Nordkirchen hochgenommen. Dabei wurden Drogen für über 100.000 Euro gefunden und ein 23-Jähriger festgenommen. Eine weitere Festnahme gab es in Selm.

Nordkirchen

, 21.05.2021, 10:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei hat bei einem Schlag gegen die Drogenkriminalität in Selm und Nordkirchen unter anderem über drei Kilo konsumfertiges Amphetamin sichergestellt.

Die Polizei hat bei einem Schlag gegen die Drogenkriminalität in Selm und Nordkirchen unter anderem über drei Kilo konsumfertiges Amphetamin sichergestellt. © Polizei Unna

Nach umfangreichen Ermittlungen ist der Kreispolizei Unna in dieser Woche ein „großer Schlag gegen die Drogenkriminalität“ in Nordkirchen gelungen. Das teilen Polizei und die Staatsanwaltschaft Dortmund am Freitag (21.5.) mit.

Demnach haben zivile Ermittler der Polizei am Montag (17.5.) in Nordkirchen einen 23-jährigen Beschuldigten festgenommen, als er die Lager- und Produktionsstätte verließ, die er als sogenannte „Amphetaminküche“ genutzt hatte. Die Observation war durch das Amtsgericht Dortmund angeordnet worden.

Am Einsatzort stellten die Ermittler neben weiteren chemischen Substanzen und Utensilien zur Amphetaminherstellung auch rund 15 Liter Amphetaminöl in einem Kanister und mehr als drei Kilogramm konsumfertiges Amphetamin sicher.

Drogen für über 100.000 Euro

Es sei davon auszugehen, so heißt es weiter, dass mit dieser aufgefundenen Menge Amphetaminöl - unter Beachtung der Durchschnittswerte - 47 bis 63 Kilogramm konsumfertiges Amphetamin hätte produziert werden können. Die weitere Analyse übernimmt das Landeskriminalamt (LKA).

„Unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Verkaufspreise dürfte der Gesamtwert der Drogen bei mehr als 100.000 Euro liegen“, teilt die Polizei weiter mit.

Außerdem wurden bei der Festnahme des Manns unter anderem ein Kilogramm verkaufsfertiges Amphetamin und ein vierstelliger Bargeldbetrag gefunden.

Mutmaßlicher Drogenhändler in Selm festgenommen

Am Dienstag (19.5.) gab es dann im Zuge des gleichen Ermittlungsverfahrens auch einen weiteren Zugriff in der Nachbarstadt Selm. Die Kripo nahm hier einen 29-jährigen Mann fest. Er steht in dringendem Tatverdacht steht, schwunghaften Handel mit Drogen betrieben zu haben.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Rauschgiftfahnder neben einer fünfstelligen Bargeldsumme auch fast zwei Liter Amphetaminöl und weitere Betäubungsmittel in „nicht geringen“ Mengen, erklärt die Polizei dazu.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund sind gegen die beiden Beschuldigten im Laufe dieser Woche Untersuchungshaftbefehle erlassen worden. Die Selmer sind bereits in Justizvollzugsanstalten überstellt worden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie jetzt