Porsche und Mercedes aus Südkirchen gestohlen

Homejacking

Nachts ins Haus eingebrochen, Portemonnaies und Autoschlüssel genommen, dann mit Porsche und Mercedes wieder weggefahren - diesen Fall von Homejacking hat es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Südkirchen gegeben. Schon kurz darauf wurden die Autos wieder geortet - allerdings weit weg vom Münsterland.

SÜDKIRCHEN

, 28.04.2017 / Lesedauer: 2 min

Während die Bewohner schliefen, drangen Unbekannte in der Zeit von Donnerstag, 23 Uhr, bis Freitag, 6 Uhr, in ein Wohnhaus in Südkirchen ein. Die Täter bohrten ein Loch in den Rahmen der Terrassentür, gelangten so ins Haus. Sie stahlen die Portemonnaies der Bewohner und zwei Autoschlüssel. Mit den vor dem Haus geparkten Porsche und Mercedes der Opfer flüchteten die Täter.

Wie Polizei-Pressesprecher Ralf Werenbeck-Ueding auf Anfrage mittteilte, könne es durchaus möglich sein, dass die Täter das Haus in den Tagen zuvor beobachtet haben.

Ortung in der Nähe der polnischen Grenze

Der Polizei-Sprecher teilte in einem Gespräch mit der Redaktion mit, die beiden hochwertigen PKW seien möglicherweise nicht mehr in Deutschland. Eine Ortung der beiden Fahrzeuge habe ergeben, dass sie um 7.15 Uhr im Bereich der polnischen Grenze waren. „Die beiden Fahrzeuge sind europaweit zur Fahndung ausgeschrieben“, so Werenbeck-Ueding. 

Nach Aussage der Polizei liegt die Schadenshöhe im sechsstelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 02591/7930 entgegen.

Was ist eigentlich Homejacking?
Beim Homejacking brechen Kriminelle nicht nur in ein Haus oder eine Wohnung ein, sie stehlen auch oder ganz gezielt den Autoschlüssel und fahren anschließend mit dem Fahrzeug weg. Manche nehmen dabei auch in Kauf, auf die Besitzer zu treffen. Bei einigen Fällen wurden sogar Menschen gefesselt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt