Positive Bilanz: Raiffeisen steigert erneut den Umsatz

SÜDKIRCHEN Die Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Werne-Südkirchen eG hat eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2006/2007 gezogen. Auf der Generalversammlung in der Gaststätte "Münsterländer Hof" präsentierte Geschäftsführer Holger Milk den Mitgliedern eine erneute Umsatzsteigerung.

20.02.2008, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Lob für Mitarbeiter

Lob für Mitarbeiter

Vorstand und Aufsichtsrat zeigten sich mit der Entwicklung zufrieden. Vorstandsvorsitzender Martin Schulze Twenhöven hob dabei das Engagement der Mitarbeiter hervor. "Ihr Einsatz hat wesentlich zum Erfolg beigetragen", so Schulze Twenhöven. Die Versammlung beschloss einstimmig den Jahresabschluss sowie die Entlastung von Geschäftsführung, Vorstand und Aufsichtsrat.

Für 40-jährige Treue zur Genossenschaft wurde Max Spoeth geehrt. Anerkennung für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Franz-Josef Kranemann und Wilhelm Klönne.

"Wenn die Genossenschaften mit dem Strukturwandel in der Landwirtschaft Schritt halten wollen, müssen sie selbst einen Strukturwandel vollziehen." Auf diese Formel brachte Johann Prümers, Vizepräsident des Rheinisch-Westfälischen Genossen-schaftsverbandes, die Herausforderungen der Zukunft im Landhandel.

Genossenschaft denkt über Fusion nach

Zwar sei Größe dabei nicht das alleinige Kriterium, der Zusammenschluss von kleineren Unternehmen könne zum Wohle von Qualität und Zuverlässigkeit aber Sinn machen. Die Verantwortlichen der Raiffeisen-Warengenossenschaft Werne-Südkirchen haben sich bereits Gedanken über eine noch intensivere Zusammenarbeit mit ihren Nachbargenossenschaften gemacht und erste Gespräche in diese Richtung geführt.

Eine mögliche Fusion mit der RWG Drensteinfurt-Mersch und der Raiffeisen Lüdinghausen wurde auf der Generalversammlung diskutiert und fand breite Zustimmung. Geschäftsführung, Vorstand und Aufsichtsrat wollen das Vorhaben nun in den kommenden Monaten voranbringen.

Lesen Sie jetzt