Sanierung der Südkirchener Straße verschoben

Zwischen Selm und Südkirchen

Für die Sanierung der Südkirchener Straße zwischen Selm und Südkirchen steht im Haushalt des Kreises Unna endlich Geld zur Verfügung. Dennoch werden die Bauarbeiten bis in das kommende Jahr verschoben - andere Straßenarbeiten gehen vor.

SELM/SÜDKIRCHEN

, 20.01.2017, 10:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sanierung der Südkirchener Straße verschoben

Die Sanierung der Südkirchener Straße und die Entschärfung einer Kurve wird erst im nächten Jahr durchgeführt.

Die Südkirchener Straße (K 6) soll zwischen der Kreuzung mit der Straße Zur Geist und dem Ortsende Selm saniert werden. Dies teilte Jürgen Busch vom Kreisbauamt auf Anfrage der Redaktion mit. „Wir haben drei Straßenprojekte bei der Bezirksregierung angemeldet. Zwei werden in diesem Jahr gefördert, nicht aber die K 6“, so Busch.

Er habe jedoch für das Jahr 2018 eine Förderung in Aussicht gestellt bekommen. Bei einem Volumen von rund einer Millionen Euro könne man nicht auf die Förderung in Höhe von 60 Prozent verzichten.

Mehrere Veränderungen bei der Sanierung geplant

In diesem Jahr gelte es, die Voraussetzungen für die Sanierung zu schaffen. Nicht nur der Straßenbelag soll saniert werden. Vorgesehen ist unter anderem die Entschärfung einer Kurve kurz vor dem Ortsausgang in Westerfelde. Bürgermeister Mario Löhr ist bereits über die Verschiebung informiert.

„Aufgrund der vielen Bautätigkeiten in Selm bin ich auch nicht böse über die Verschiebung“, so der Bürgermeister. Nun wolle man mit dem Kreis weitere Gespräche über eine Änderung des Kreuzungsbereichs mit der Werner Straße und der Straße Zur Geist reden. Wunsch der Stadt sei eine Umgestaltung zur Verbesserung der Sicherheit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt