Schäden am Ludwig-Becker-Platz: Fachbetrieb muss 20 beschädigte Betonplatten austauschen

rnLudwig-Becker-Platz

Betreten verboten: Der Ludwig-Becker-Platz war zuletzt mit Flatterband abgesperrt. Grund dafür waren Reparaturarbeiten. Dabei war der Platz erst vor vier Jahren umgestaltet worden.

Nordkirchen

, 14.11.2019, 14:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Flatterband hängt noch an zwei Seiten, ansonsten sind die Arbeiten am Ludwig-Becker-Platz erledigt. In den vergangenen Wochen war ein Fachunternehmen damit beschäftigt, insgesamt 20 Betonplatten des Wasserspiels auf dem Platz auszutauschen. Der Grund: Die Platten waren beschädigt.

In den Betonplatten sind Risse entstanden

„Wir haben in den vergangenen Monaten festgestellt, dass in den Betonplatten Risse entstanden sind“, erklärt Bauamtsleiter Josef Klaas auf Anfrage dieser Redaktion.

Jetzt lesen

Der Grund für die Risse ist noch nicht ganz klar. Die Gemeinde habe sowohl den Planer des Platzes, als auch das zuständige Unternehmen auf die Schäden aufmerksam gemacht. Eine direkte Ursache habe allerdings keiner von beiden auf Anhieb feststellen können, so Klaas.

Spannungsfelder zwischen kalten und warmen Bereichen möglich

Vermutlich, so der Bauamtsleiter weiter, seien die Risse in den Sommermonaten durch Spannungen zwischen kalten und warmen Bereichen entstanden. Die Risse seien nicht tief, aber deutlich sichtbar gewesen.

Schäden am Ludwig-Becker-Platz: Fachbetrieb muss 20 beschädigte Betonplatten austauschen

Neben den ausgetauschten Bodenplatten auf dem Ludwig-Becker-Platz wurde auch die Dehnungsfuge erneuert, die eigentlich solche Spannungsschäden verhindern soll. © Karim Laouari

Der Schaden sei noch ein Gewährleistungsfall, sagt Klaas. Neben den 20 neuen Platten wurden außerdem die Dehnungsfugen am Wasserspiel erneuert, die solche Spannungsrisse eigentlich verhindern sollten.

Das Wasserspiel selbst ist bereits seit Herbstbeginn ausgeschaltet. Es wird erst wieder im kommenden Frühjahr eingeschaltet.

Lesen Sie jetzt