Schlaun Café in Nordkirchen bietet für sein Brot jetzt einen Lieferservice

rnLieferservice

Außer-Haus-Verkauf ist für die Familie Perrar geübte Praxis. Mit ihrem Brotwagen ist sie Stammgast auf dem Abend-Markt an der Burg Lüdinghausen. Jetzt bietet sie einen neuen Service an.

Nordkirchen

, 21.03.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer in die Traditionsbäckerei Perrar in Nordkirchen geht, darf kein hippes Geschäft erwarten. Es sind vor allem ältere Menschen, die hier vornehmlich von Heinz Perrars Mutter bedient werden. Doch diese Personen gehören aktuell bei der Corona-Pandemie zur Risikogruppe.

In einigen Gesprächen hat Heinz Perrar festgestellt, dass sich die Kunden doppelt Sorgen machen - um die Gesundheit der anderen Kunden. Aber auch darum, wie und ob sie weiter an Brot und Brötchen kommen. Obwohl die Menschen „keine Erwartungen“ an die Bäckerei formuliert haben, hat die Familie reagiert.

Heinz Perrar startet mit Brotverkaufswagen zur ersten Tour

Bereits am Freitag (20. März) ist Heinz Perrar mit dem Brotverkaufswagen zur ersten Tour durch die Gemeinde gestartet - natürlich mit besonderem Blick auf die Gesundheit der Kunden. Heinz Perrar berichtet von einer Flächendesinfektion, von Tüchern und organisatorischen Dingen.

„Mindestens zwei Meter sollen die Kunden Abstand halten“, sagt er. Eine Distanz wie sie in kaum einem Geschäft eingehalten wird. Mehr noch. Wer keinen persönlichen Kontakt haben möchte, bekommt einen besonderen Service. „Wir legen dann den älteren Menschen Brot und Brötchen vor die Tür.“

Kunden können Backwaren auch vorbestellen

Nachdem Perrar das neue Angebot veröffentlicht hatte, gab es neben etlichen positiven Rückmeldungen auch direkt erste Bestellungen unter Tel. 0160.5105186. Ab 13 Uhr hat er sich dann auf den Weg gemacht - und an den vorher veröffentlichen Stellen gehalten:

  • Am Gorbach etwa bei Haus-Nr. 31
  • Große Feld/ Ecke Pictoriusweg
  • Weischerstraße/ Ecke Dörferkamp
  • Rosenstraße / Ecke Asternweg Nord
  • Boländers Wiese am Spielplatz
  • Wiemanns Holt
  • Bolland am Spielplatz
  • Zum Bakenbusch /Ecke Auf den Äckern
  • Deipenbrock /Ecke Grüner Winkel

Die Menschen hätten ihm „die Hütte nicht eingerannt, aber sie waren total begeistert“, sagte er nach der Rückkehr. So unkompliziert die Aktion gestartet wurde, so einfach soll auch die Bezahlung sein - gerade für Menschen, die keinen persönlichen Kontakt haben wollen. „Wer anschreiben lassen möchte, soll anschreiben.“

Gut gefüllt waren der Brotverkaufswagen von Heinz Perrar. Am Dienstag dreht er die nächste Runde durch die Gemeinde.

Gut gefüllt waren der Brotverkaufswagen von Heinz Perrar. Am Dienstag dreht er die nächste Runde durch die Gemeinde. © Perrar

Heinz Perrars Idee ist, sich künftig alle zwei bis drei Tage auf den Weg zu machen. Am nächsten Dienstag (24. März) versorgt er das nächste Mal die Menschen in Nordkirchen mit Brot und frischen Brötchen. Er kann sich in einem zweiten Schritt auch eine Kooperation mit einem örtlichen Lebensmittelhändler vorstellen.

Ausweitung des Angebotes ist denkbar

Dann würden die Menschen bei dem örtlichen Lebensmittel-Händler bestimmte Waren bestellen - und Heinz Perrar würde sie mit dem Brot ausliefern. Das ist aber noch Zukunftsmusik. Am Dienstag bleibt alles wie es ist.

Lesen Sie jetzt