Second-Hand-Team hilft Kindern in Bangladesh

SÜDKIRCHEN Einen ordentlichen Umsatz hat das Südkirchener Second-Hand-Team bei seiner Verkaufsaktion von Sommer-, Baby- und Kinderbekleidung in der Grundschule gemacht. Ein Teil des Erlöses hilft nun Kindern in Bangladesh.

von Von Matthias Münch

, 03.05.2009, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Symbolische Scheckübergabe.

Symbolische Scheckübergabe.

Der Löwenanteil, nämlich 1000 Euro, ist diesmal für die Partnerschaft mit Bangladesh bestimmt. Seit einigen Jahren unterstützen Gruppen der katholischen Kirchengemeinde St. Pankratius mit Aktionen und Spenden ein Bangladesh-Patenschaftsprojekt der St. Anna-Gemeinde in Münster. Jetzt waren Resi Leydecker und Monika Wilde von der St. Anna-Gemeinde in Südkirchen und nahmen die 1000 Euro-Spende vom Second-Hand-Team entgegen. Sabine Erdmann, Beate Wiggers und Sigrid Lohmann überreichten den symbolischen Scheck.

Im Rahmen des Patenschaftsprojekts wird Kindern geholfen, die im Bistum Khulna in Bangladesh unter sehr schlechten Bedingungen leben. Viele Familien leben unter der Armutsgrenze und können sich für ihre Kinder keine Schulbildung leisten. Doch Bildung ist für sie der einzige Weg aus der Armut, der Weg zu einem menschenwürdigen Leben ohne Ausbeutung und Verletzung der Menschenrechte. Die katholische Kirche in Bangladesh unterhält Grundschulen und weiterführende Schulen für Jungen und Mädchen, die sie fast ausschließlich mit Spendengeldern finanziert.

Zum Beispiel kümmert sich Father Bablu seit einigen Jahren um eine besondere Bevölkerungsgruppe, die „Munds People“. Sie sind so genannte „Outcasts“, Kastenlose. Offiziell ist das Kastensystem verboten, aber in der Realität ist es noch vorhanden. Es sind ursprüngliche Sklaven aus Indien; sie versuchen, ihr Leben mit einfachsten Mitteln zu gestalten. Father Bablu ist bemüht, in den einzelnen Dörfern kleine Schulen zu bauen, für die Kinder und auch die Erwachsenen Kleidung und medizinische Versorgung zu beschaffen. Dazu ist die Spende aus Südkirchen ein guter Beitrag.

Lesen Sie jetzt