Coronavirus

Sehr niedrige Inzidenz im Kreis Coesfeld: Coronazahlen gehen zurück

Nur noch bei 15,9 liegt die Inzidenz im Kreis Coesfeld. Am Donnerstag (14. Oktober) ist die Zahl der aktuell aktiven Fälle wieder weiter runtergegangen.
Neun Neuinfektionen sind für Selm gemeldet worden. © dpa

Die Zahl der gerade aktiven Coronafälle im Kreis Coesfeld ist am Donnerstag (14. Oktober) wieder weiter zurückgegangen – nur noch 69 Menschen sind kreisweit mit dem Coronavirus infiziert. Das sind vier weniger als noch am Vortag. Neue Fälle sind nur drei zur Statistik dazugekommen. Jeweils einer aus Billerbeck, Nottuln und Senden meldet das Kreisgesundheitsamt. „Aktuell befinden sich drei Personen wegen Covid-19 im Krankenhaus. In einem Fall ist eine intensivmedizinische Betreuung notwendig“, erklärt der Kreis außerdem in einer Pressemitteilung.

Die 7-Tages-Inzidenz für Nordrhein-Westfalen beträgt 49,6. Im Kreis Coesfeld liegt sie mit 15,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen deutlich darunter.

Neue gesundete Fälle in Olfen und Nordkirchen

Auch in Nordkirchen ist die Zahl der aktiven Fälle zurückgegangen. Weil ein neuer gesundeter Fall gemeldet wurde, sind jetzt nicht mehr fünf, sondern nur noch vier Menschen mit Wohnort in Nordkirchen gerade aktiv infiziert. Insgesamt hat es in der Gemeinde seit Ausbruch der Pandemie 255 bestätigte Fälle gegeben. 247 davon gelten als genesen, vier Menschen aus Nordkirchen sind schon an den Folgen einer Coronainfektion gestorben.

In Olfen gibt es gerade nur noch zwei aktive Fälle – auch hier wurde ein Genesener neu gemeldet. Die Gesamtzahl der dokumentierten Fälle liegt hier bei 456 – 448 der Fälle gelten als gesundet. Sechs Todesfälle hat es in Olfen im Verlauf der Krise durch den Virus gegeben.