So arbeitet eine Frau in einer Männerdomäne

Nordkirchenerin ist Industriemeisterin

Annika Paulus ist 32 Jahre alt und geht einem besonderen Beruf nach: Sie ist Werkstoffprüferin. Das ist insofern besonders, als dass nur wenige Frauen in diesem Bereich arbeiten. Noch ungewöhnlicher: Sie hat jetzt einen Industriemeisterbrief überreicht bekommen. Wir haben sie an ihrem Arbeitsplatz besucht.

Nordkirchen

, 08.04.2015, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Annika Paulus hat einen Meisterbrief in einem Beruf, den sonst vor allem Männer ausüben. Sie ist in der metallverarbeitenden Branche tätig und arbeitet zurzeit bei Axtone in Lünen. Dort werden große Stahlfedern für die Fahrwerke von Zügen hergestellt. Ein groߟer Kunde ist die Deutsche Bahn. Annika Paulus ist für die interne Qualitätskontrolle zuständig.

Annika Paulus hat einen Meisterbrief in einem Beruf, den sonst vor allem Männer ausüben. Sie ist in der metallverarbeitenden Branche tätig und arbeitet zurzeit bei Axtone in Lünen. Dort werden große Stahlfedern für die Fahrwerke von Zügen hergestellt. Ein groߟer Kunde ist die Deutsche Bahn. Annika Paulus ist für die interne Qualitätskontrolle zuständig.

Paulus arbeitet bei Axtone in Lünen – einem Betrieb, der aus Stahl schwere Federn für Eisenbahnen baut. Dort sprachen wir über sie und ihre Arbeit in einem eher schroffen Umfeld - allein unter Männern.

Lesen Sie jetzt