Spart die Fachhochschule am Strom für die Beleuchtung von Schloss Nordkirchen?

rnSchloss Nordkirchen

Das Schloss steht in Nordkirchen immer im Blickpunkt. In diesen Tagen formulieren Bürger die Sorge, dass das Aushängeschild nicht mehr so gut beleuchtet sei. Die Erklärung ist einfach.

Nordkirchen

, 23.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Schloss Nordkirchen ist für viele Bürger des Ortes und noch mehr für Gäste immer ein Besuch wert. Zu jeder Jahres- und auch Tageszeit. Beim großen Musikfest ist das „Westfälische Versailles“ besonders farbenfroh erleuchtet. Aber auch außerhalb der Veranstaltung setzt Licht in den Abendstunden das Schloss prächtig in Szene.

Einige Bürger in der Gemeinde wollen jetzt festgestellt haben, dass die Fachhochschule für Finanzen Strom spart und die Beleuchtung eingeschränkt hat. Ein Beitrag gegen den Klimawandel? Ein Vorbild für die Studenten der Fachhochschule für Finanzen und alle Bürger.

Leitung der Fachhochschule hat keine Order erlassen

„Es gibt keine Order, weniger zu machen“, sagt auf unsere Anfrage Klaus-Wilhelm Gratzfeld, Verwaltungsleiter der Fachhochschule für Finanzen. Er hat allerdings eine Vermutung, woher der Eindruck kommen könnte.

In der Tat habe es in der Vergangenheit Situationen gegeben, in denen der ein oder andere Vorlesungsraum noch beleuchtet war - obwohl die Vorlesungen beendet waren. Allerdings sei der Wachdienst angewiesen worden, das genau zu kontrollieren. Die Ansage ist eindeutig: Sind die Vorlesungen beendet, wird das Licht ausgeschaltet.

Zum 1. Advent erstrahlt der Innenhof von Schloss Nordkirchen sogar in ganz besonderem Glanz. Hier ist zum ersten Mal eine besonders große Tanne aufgestellt worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt