Schulleiter Julian Groß (v.l.), Lothar Pott (Guse-Stiftung), Ute Heckenkamp (Lehrkraft), Gerhard Knüpp (Vorstandsvorsitzender Guse-Stiftung) und Tanja Pranca (Sozialmarketing Kinderheilstätte) vor dem neuen Lifter, der Liege und dem Rollstuhl. © Gerstenmaier
Spende

Spende erleichtert Maxi-Schülern den Weg ins Schwimmbecken in Nordkirchen

Dank einer Spende der Edith-und-Martin-Guse-Stiftung haben die Maximilian-Kolbe-Schüler es nun leichter, zu Schwimmen. Neue Geräte helfen künftig - statt einer 30 Jahre alten Liege.

Bisher mussten sie mindestens zu dritt sein, um großen oder schweren Schülern das Schwimmen zu ermöglichen. Zu dritt hoben die Lehrkräfte der Maximilian-Kolbe-Schule die Schüler auf die altmodische Duschliege, zogen sie dort um und wuschen sie, um sie auf der massiven Plastikliege dann über die Rampe des Therapie-Beckens ins Wasser zu lassen. Das Schwimmen in 34 Grad warmem Wasser ist vor allem für die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung gedacht, die Intensivpflege benötigen.

Jetzt reicht eine Lehrkraft

Stiftung ist von guter Arbeit überzeugt

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.