Sperrung zwischen Selm und Nordkirchen hat ein Ende

Redakteur
Die wichtige Verbindung zwischen Selm und Nordkirchen – die K2 – ist ab Dienstag (27. September) wieder durchgängig befahrbar, teilt der Kreis Coesfeld mit.
Die wichtige Verbindung zwischen Selm und Nordkirchen - die K2 - ist ab Dienstag (27. September) wieder durchgängig befahrbar, teilt der Kreis Coesfeld mit. © Daniel Magalski (Archiv)
Lesezeit

So nach und nach finden die Bauarbeiten an Straßen rund um Nordkirchen ein Ende. So auch an der Neuen Nordkirchener Straße zwischen Selm und Nordkirchen, die abschnittsweise saniert wird. Die Bauarbeiten zum Ausbau eben jener Kreisstraße 2 in Nordkirchen zwischen der Kreisgrenze zum Kreis Unna und der Mühle Rath werden planmäßig nach viereinhalb Monaten Bauzeit abgeschlossen. Das teilt der Kreis Coesfeld mit.

Nun können die Absperrungen am Dienstag (27. September) im Laufe des Vormittags aufgehoben und die Fahrbahn samt Radweg für den Verkehr freigegeben werden. Bei geeigneter Witterung soll bis Mitte Oktober die noch fehlende Fahrbahnmarkierung aufgebracht werden, heißt es in der Pressemitteilung des Kreises Coesfeld.

Sicherheit steigern

„Der neue Radweg soll die Sicherheit und Attraktivität des Radverkehrs steigern, um so den Anteil jener Menschen zu erhöhen, die das Fahrrad als klimafreundliches Verkehrsmittel in Alltag und Freizeit nutzen“, berichtet Klaus Westrick von der Straßenbauabteilung des Kreises Coesfeld. Die Straßenbauabteilung weist darauf hin, dass die Seitenräume der Fahrbahn zunächst nicht befahrbar sind, bis die Einsaat angewachsen ist. Entsprechende Hinweisschilder informieren die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer darüber auch vor Ort.