Stimmgewaltige Auftritte und ein bisschen Wehmut

31. Adventskonzert

Harmonie ist, wenn starke Stimmen zusammen klingen: Bereits zum 31. Mal fand am 1. Adventssonntag das vorweihnachtliche Konzert des Chorkreises Lünen-Lüdinghausen im voll besetzten Heinz-Hilpert-Theater statt. Für Direktor Henryk Hans war es zudem ein ganz besonderer Abend.

CAPELLE/LÜNEN

28.11.2011, 11:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Glanzvoller Höhepunkt war das von Henryk Hans und dem MGV Harmonie Zeche Victoria und dem Polizeichor Selm dargebotene Stück „Jerusalem“.

Glanzvoller Höhepunkt war das von Henryk Hans und dem MGV Harmonie Zeche Victoria und dem Polizeichor Selm dargebotene Stück „Jerusalem“.

Goldene Sterne hingen unter der Bühnendecke und unterstrichen die Stimmung. Schwungvolle Melodien präsentierte der Frauenchor „Stadtmitte“ Lünen, der mit dem Titel „Weiße Weihnacht“ den Wunsch auf weiße Weihnachten verkündete. Bei „Rocking around the Christmas tree“ gab es rhythmischen Beifall. Der 18-köpfige MGV „Harmonie“ Nordkirchen, er wurde lebhaft dirigiert von Brigitte Weiß, gefiel mit frisch gesungenen Liedern, darunter „Freuet Euch all“. Schon zum 9. Mal dabei war der MGV Cäcilia Capelle, der mit dem Kinder- und Jugendchor gemeinsam „Wenn ich ein Glöcklein wär“ sang. Der Chornachwuchs bewies trotz Lampenfiebers viel Mut, vor großer Kulisse sein Bestes zu geben und bekam viel Beifall. „Der Tag vor dem Heiligen Abend“, gelungen dargeboten vom Frauenchor „Frohsinn“ Südkirchen, weckte bei vielen Besuchern Erinnerungen an die Kindheit. Der Polizeichor Quartettverein Selm beeindruckte u.a. mit dem Stück „Der Hirten Wiegenlied“. Die Sängerinnen des Frauen-Hobby-Chores Wethmar, sie feiern in diesem Jahr das 35-jährige Bestehen ihres Chores, bescherten den Gästen mit „Halleluja“ einen Hörgenuss par excellence.

Mit großem Dank und Lob wurde dann Henryk Hans, der seit 1988 stellv. Kreischorleiter war, auf der Bühne verabschiedet mit riesigem Beifall und Küsschen. Glanzvoller Höhepunkt war das von Henryk Hans und dem MGV Harmonie Zeche Victoria und dem Polizeichor Selm dargebotene Stück „Jerusalem“.

Lesen Sie jetzt