Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tag der offenen Tür - Die Feuerwehr Nordkirchen zeigt, was in ihrem neuen Fuhrpark steckt

rnFeuerwehr Nordkirchen

Der Löschzug Nordkirchen der Freiwilligen Feuerwehr veranstaltet am Samstag einen Tag der offenen Tür. Neben dem Familienprogramm zeigt die Feuerwehr dann auch zwei brandneue Fahrzeuge.

Nordkirchen

, 21.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen hat zwei neue Fahrzeuge im Fuhrpark: LF 20 und SW KatS stehen neuerdings zum Einsatz bereit. Und am Samstag, 25. Mai, wird die Feuerwehr bei ihrem Tag der offenen Tür zeigen, was in den neuen Fahrzeugen steckt.

„LF 20“ steht für Löschgruppenfahrzeug. Ein solches hatte der Löschzug Nordkirchen zwar schon vorher, das Vorgängermodell ist aber nach etwa 20 Jahren im Dienst in Nordkirchen ausgemustert worden. Neun Feuerwehrleute und diverse Ausrüstung transportiert das LF 20 zum Einsatz. Angeschafft hat das Fahrzeug die Gemeinde. Kostenpunkt: rund 400.000 Euro.

Neuer Schlauchwagen im ganzen Südkreis im Einsatz

Aus Mitteln des Bundes hingegen kommt der neue Schlauchwagen für den Katastrophenschutz, oder kurz „SW KatS“. Neben Einsätzen in der Schlossgemeinde werde das Fahrzeug auch im gesamten Südkreis eingesetzt, wie Tobias Heitkamp, Feuerwehrsprecher und Leiter der Nordkirchener Jugendfeuerwehr, im Gespräch mit dieser Redaktion erklärt. Theoretisch könne es auch bundesweit zu Einsätzen gerufen werden. Eine typische Einsatzmöglichkeit für den Schlauchwagen wäre zum Beispiel ein Bauernhofbrand im Außenbereich oder andere, ähnlich abgelegene Orte. „Dort, wo längere Distanzen mit Löschschläuchen überbrückt werden müssen“, so Heitkamp.

Fahrzeuge und Ausrüstung in Aktion erleben

Beim Tag der offenen Tür am Samstag, der um 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Nordkirchen, Lüdinghauser Straße, beginnt, können sich die Besucher die beiden Einsatzfahrzeuge nicht nur aus nächster Nähe ansehen. Was die Wagen können und wie sie im Einsatz genutzt werden, soll auch bei Vorführungen gezeigt werden, kündigt Heitkamp an.

Apropos Vorführungen: Neben Einsatz-Demonstrationen der Feuerwehr selbst - auf dem Programm stehen simulierte Einsätze der Jugendfeuerwehr und des Löschzuges Südkirchen - wird es auch Auftritte des MGV Nordkirchen und einer Jazzdance-Gruppe geben.

Auch Erwachsene dürfen Ausrüstung ausprobieren

Ansonsten stehen Angucken und Ausprobieren im Mittelpunkt. Für kleinere Besucher wird eine Spritzwand aufgebaut, die Älteren können praktisches Wissen mit nach Hause nehmen, indem sie den Feuerlöschtrainer nutzen. Mit dem Feuerlöscher gilt es einen kleineren Brand zu löschen.

Und dann gibt es auch noch etwas zu gewinnen. Die Frage, die es dafür zu beantworten gilt, ist einfach, aber nicht einfach zu beantworten: Wie schwer ist die Freiwillige Feuerwehr Nordkirchen? Die Aktiven aller drei Löschzüge und die Jugendfeuerwehr standen gemeinsam auf einer Schwerlastwaage. Das genaue Gewicht kennt nur einer: Tobias Heitkamp. Das Ergebnis fand er „sehr überraschend“. Mehr verrät Heitkamp nicht. Zu gewinnen gibt es einen Fernseher.

Aktionen am Samstag

Nicht nur Programm bei der Feuerwehr

Neben dem Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr bieten auch einige Geschäfte in der Nachbarschaft am Wochenende (25. und 26. Mai) einige besondere Aktionen an. An beiden Tagen feiert das Küchenstudio Hörsken an der Lüdinghauser Straße sein 25-jähriges Bestehen in Nordkirchen mit Aktionen von 10 bis 18 Uhr, unter anderem Kochvorführungen an beiden Tagen. Direkt nebenan, bei Euronics Dworak, wird es eine E-Scooter-Vorführung geben. Ganz ohne den Menschen kommen hingegen die Mähroboter aus, die Limberg Landtechnik an der Aspastraße vorführen wird. Und auch das Unternehmen Brandschutztechnik Rotte an der Ferdinand-Kortmann-Straße wird seine Türen öffnen und Einsatzfahrzeuge ausstellen.
Lesen Sie jetzt