Tannenbaum-Verkauf hilft Kindern in Peru

KAB St. Paulus

SÜDKIRCHEN Ein Hauch von herb-würzigem Tannenduft liegt über dem Gelände der Cappenberger Straße 21. Hier verkauft die KAB der St. Paulus Gemeinde zum zweiten Mal Weihnachtsbäume für Hilfsprojekte in Peru.

von Von Stephanie Brüning

, 14.12.2009, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Freitag schmückten die Elisabeth-Ernst-Grundschüler aus der Übermittagbetreuung schon mal einen "Muster-Tannenbaum": mit selbst gebastelten, glitzernden Schleifen und Ketten, goldenen Sternen und Herz-Anhängern.Tannen-Taxi

Für ihren eigenen Weihnachtsbaum können sich die Besucher zwischen insgesamt 450 Nordmanntannen und Fichten in verschiedenen Größen entscheiden. Außerdem können sie sich aussuchen, ob sie ihren Baum direkt mitnehmen möchten, oder ob er mit dem Tannen-Taxi bis nach Hause gebracht wird.

"Im letzten Jahr hatten wir eine Woche vor Weihnachten keine Bäume mehr", erzählt KAB Vorsitzender Rainer Lohmann. Er hofft, dass sich die Bäume auch in diesem Jahr wieder gut verkaufen werden. Schließlich ist der Erlös für den guten Zweck bestimmt: Die KAB unterstützt damit die Hilfsprojekte der Familie Wacker, die den Weihnachtsbaumverkauf bis vor zwei Jahren selbst durchgeführt hat. Über 20 Helfer Der Erlös aus dem Verkauf von Tannenbäumen, Weihnachtsschmuck und Weihnachtslieder-Textbüchern kommt unter anderem bedürftigen Kindern in Peru zu gute. Über 20 Helfer der KAB betreuen den Weihnachts-Verkauf.

Unter anderem auch der zwölfjährige Nils Dornhege, der zum Beispiel mithilft, den Bäumen die weißen Transport-Netze über die Zweige zu stülpen: "Mein Opa ist auch da, und dann haben wir Spaß", freut er sich, helfen zu können.Eierpunsch und Kekse

Zwischendurch kann er sich mit Keksen und Getränken stärken - denn "wir sorgen für`s Leibliche", sagt Margret Zumholz lachend. Zusammen mit Karin Albers hat sie am Freitagmorgen das kleine Holzhäuschen mit Sternen und Windlichtern geschmückt. Hier werden sie und andere Helfer in den Verkaufszeiten allen Besuchern Eierpunsch, Kaffee und Glühwein anbieten, um auf den neuen Weihnachtsbaum anzustoßen.  

Lesen Sie jetzt