Teil des Ohrs abgebissen: Streit bei Party in Dülmen eskalierte

Polizeieinsatz

Eine Party in Dülmen ist am frühen Sonntagmorgen (25.7.) völlig aus dem Ruder geraten. Ein Streit eskalierte dermaßen, dass ein Beteiligter einem zweiten ein Teil des Ohres abbiss.

Dülmen

25.07.2021, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein eskalierter Streit bei einer Party in Dülmen rief die Polizei auf den Plan.

Ein eskalierter Streit bei einer Party in Dülmen rief die Polizei auf den Plan. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

In der Nacht von Samstag (24.7.) auf Sonntag erreichte ein ungewöhnlicher Notruf die Polizeileitstelle in Coesfeld. Gegen 3.30 Uhr ging die Meldung bei der Polizei ein, dass ein Streit auf einer privaten Geburtstagsparty eskaliert sei.

Nach zunächst unklarer Sachlage konnten die ersten eintreffenden Polizeikräfte feststellen, dass während der Geburtstagsfeier sechs zum Teil stark alkoholisierte Partygäste in Streit gerieten. Nachdem die Auseinandersetzung zunächst mit verbalen Streitigkeiten begann hätten sich die Kontrahenten untereinander geschlagen und gekratzt, schreibt die Polizei am Sonntag in einer Pressemitteilung zu dem Vorfall.

Jetzt lesen

Danach sei der Streit zwischen zwei Beteiligten so weit eskaliert, dass ein 40-jähriger Mann aus Dülmen einem 57-jährigen Dülmener einen Teil eines Ohres abbiss.

Daraufhin mussten Rettungskräfte hinzugerufen werden, die den Verletzten in ein Krankenhaus nach Münster brachten. Damit nicht genug: Wie die Polizei berichtet, mussten die Beamten den Rettungswagen nach Münster begleiten. Der Grund: Die Polizei wollte Übergriffe auf die Rettungskräfte verhindern.