Varianten für das neue Nordkirchener Baugebiet

Große Feld III

Rund 27.000 Quadratmeter sollen im Norden von Nordkirchen für Baugrundstücke zur Verfügung gestellt werden. Vor einigen Wochen hatte die Politik beschlossen, einen Bebauungsplan für das künftige Baugebiet Große Feld III aufzustellen. Dafür gibt es gleich mehrere Versionen.

NORDKIRCHEN

, 30.01.2017, 13:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dieser Fläche soll das neue Baugebiet Große Feld III entstehen.

Auf dieser Fläche soll das neue Baugebiet Große Feld III entstehen.

Gebaut werden soll in Nordkirchen im Bereich der Ermener Straße und Weischerstraße. Aber was? Die Verwaltung legte dem Bauausschuss drei mögliche Varianten vor. Die Fraktionen werden sich nun für eine Variante oder ein von ihnen verändertes Konzept entscheiden. Dann soll der Bebauungsplan aufgestellt werden.

„Die Varianten unterscheiden sich unter anderem durch die Erschließung“, so Bauamtsleiter Josef Klaas.

  • Die Erschließung soll auf jeden Fall über die Weischerstraße erfolgen.
  • Möglich sei eine oder auch zwei Erschließungsstraßen.

Vorgesehen sind neben Einfamilien- und Doppelhäusern auch Gebäude mit mehreren Wohnungen. Diese sollen im Bereich der Weischerstraße entstehen. In den Varianten werden Häuser mit 45 und 53 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern vorgesehen.

Verschiedene geplante Spiel- und Stellplätze

Unterschiede gibt es auch bei der Spielplatzfläche. Sie sind 535, 570 und 850 Quadratmeter groß. Klaas: „Im Zusammenhang mit der Aufstellung des Bebauungsplans könnten wir auch über das Thema Stellplätze diskutieren.“ Zurzeit muss pro Wohneinheit ein Stellplatz geschaffen werden.

Wie Bauamtsleiter Josef Klaas mitteilte, seien die Gespräche mit den Eigentümern positiv verlaufen. Mündliche Vereinbarungen sollen jetzt in Verträge umgesetzt werden.

Lesen Sie jetzt