Viele kleine Menschen leuchteten mit ihren Laternen

Martinszug bei St. Mauritius

Großes Getümmel am Vorplatz der Nordkirchener St. Mauritiuskirche. Dicht an dicht standen dort am Freitagnachmittag, kurz vor Beginn der Dämmerung, viele kleine Menschen, hatten eine leuchtende Laterne in der Hand und schauten in eine Richtung. Aus dieser sollte nämlich der heilige Martin auf seinem Schimmel kommen.

Nordkirchen

von Von Marie Rademacher

, 13.11.2011, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit ihrer Laterne gingen am Freitag die Nordkirchener Kinder.

Mit ihrer Laterne gingen am Freitag die Nordkirchener Kinder.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Martinszug in Nordkirchen

Die Kinder leuchteten beim Martinszug in Nordkirchen mit ihren Laternen.
13.11.2011
/
Groß und Klein hatten Spaß beim diesjährigen Nordkirchener Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Startpunkt des Nordkirchener Martinszugs war die Mauritiuskirche.© Foto: Marie Rademacher
Mit ihrer Laterne gingen am Freitag die Nordkirchener Kinder.© Foto: Marie Rademacher
St. Martin ritt hoch zu Ross natürlich auch mit.© Foto: Marie Rademacher
Manche ließen sich mit ihrer Laterne auch fahren.© Foto: Marie Rademacher
Groß und Klein hatten Spaß beim diesjährigen Nordkirchener Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Mit ihrer Laterne gingen am Freitag die Nordkirchener Kinder.© Foto: Marie Rademacher
Groß und Klein hatten Spaß beim diesjährigen Nordkirchener Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Mit ihrer Laterne gingen am Freitag die Nordkirchener Kinder.© Foto: Marie Rademacher
Die Feuerwehr eskortierte dem Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Groß und Klein hatten Spaß beim diesjährigen Nordkirchener Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Groß und Klein hatten Spaß beim diesjährigen Nordkirchener Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Groß und Klein hatten Spaß beim diesjährigen Nordkirchener Martinszug.© Foto: Marie Rademacher
Viel Spaß hatten die Kinder beim Martinszug in Nordkirchen.© Foto: Marie Rademacher
Schlagworte

Zwei Blasorchester, zum einen die Kapelle der Kinderheilstätte Nordkirchen, zum anderen die Blaskapelle aus Lüdinghausen, standen auch schon bereit, um die bekannten Martinslieder anzustimmen, in die dann alle Kinder samt mitgebachten Eltern, Großeltern und Freunden lauthals einstimmen konnten.

Wie auch in den letzten Jahren hat die Interessengemeinschaft St. Martin die Organisation des diesjährigen St. Martinszuges durch Nordkirchen übernommen. Nach dem Treffen an der Kirche ging es für die Nordkirchener Kinder und ihren Anhang, für den St. Martin und die Blasorchester zunächst Richtung Kinderheilstätte, dann über Lämmerstraße und Bergstraße zur Schloßstraße, von wo aus der Zug dann dem Ziel entgegen ging. Viele bunt geschmückte und festlich beleuchtete Häuser säumten die Wege der Martinszügler auf dieser Strecke. Für die Bewohner des Altenwohnhauses „Haus Schlossblick“ legte der Zug außerdem eine kleine Pause ein. Zielpunkt war dann der Innenhof der Gesamtschule. Natürlich wurde hier noch mal die Martinsgeschichte dargestellt, vor allem aber gab es an dieser Stelle dann aber auch die genauso traditionellen wie heiß begehrten Martinstüten.

Lesen Sie jetzt