Warum die Ausstellung der Gruppe 73 sich lohnt

Am Schloss Nordkirchen

Seit über 40 Jahren lädt die Gruppe 73 regelmäßig zur Ausstellungen ihrer Werke im Schloss Nordkirchen ein. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Sommerausstellung. Die haben wir am Mittwoch besucht. Fazit: lohnt sich.

NORDKIRCHEN

von Carolin Gelb

, 20.07.2016, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hildegard Wiesner, Marie-Theres Westhoff und Lore Schnietz (v.l.) sind Teil der Gruppe 73, die aus weiteren Künstlerinnen besteht und etwa fünfmal im Jahr in Nordkirchen Ausstellungen veranstaltet. Zurzeit sind sie mit ihrer Kunst in der Mensa der Fachhochschule für Finanzen am Schloss Nordkirchen. Der Eintritt ist frei, viele Kunstwerke sind auch käuflich zu erwerben.

Hildegard Wiesner, Marie-Theres Westhoff und Lore Schnietz (v.l.) sind Teil der Gruppe 73, die aus weiteren Künstlerinnen besteht und etwa fünfmal im Jahr in Nordkirchen Ausstellungen veranstaltet. Zurzeit sind sie mit ihrer Kunst in der Mensa der Fachhochschule für Finanzen am Schloss Nordkirchen. Der Eintritt ist frei, viele Kunstwerke sind auch käuflich zu erwerben.

Bis zu 15 Personen arbeiten wochenlang an ihren Bildern für die Ausstellung. Einige malen Aquarell und Pastell-, aber auch Acrylbilder, die anderen formen Skulpturen. Vor ein paar Jahren arbeiteten sie auf Seminaren noch zusammen an den Werken, heute malt jeder für sich.

Seit 1973 mit dabei

Etwa 160 Bilder haben jetzt ihren Platz an aufgestellten Stellwänden in der Eingangshalle der Mensa gefunden. Jeder Künstler hat dabei gleich viel Platz. Ein Mitglied der Künstlergruppe ist Hildegard Wiesner. Sie ist schon seit der Gründung der Gruppe 73 durch Rudi Jung 1973 Teil des Ganzen. Der Gründer selbst wohnte damals im Schloss. Er war Restaurator und gab Kunstkurse. An einem solchen nahm Hildegard Wiesner teil. Sie fing damals mit der Ölmalerei an, formte zwischenzeitlich auch mal Skulpturen, aber entschied sich am Ende für das Malen mit Acrylfarben. Bis heute ist sie dabei geblieben.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ausstellung der Gruppe 73 in der Mensa am Schloss

Die Gruppe 73 ist ein Zusammenschluss aus Künstlerinnen aus dem Münsterland. 1973 gründete sich die Vereinigung aus Nordkirchen heraus, auch auf Initiative von Hildegard Wiesner. Sie kommt aus der Schlossgemeinde und organisiert auch Jahr für Jahr mit ihren Kolleginnen mehrere Ausstellungen am Schloss Nordkirchen. Derzeit läuft eine in der Eingangshalle der Mensa der Fachhochschule. Wir haben uns dort umgesehen.
20.07.2016
/
Christel Klee aus Münster hat diese Skultpuren für die Ausstellung geschaffen, die es jetzt in der Mensa am Schloss Nordkirchen zu sehen gibt. Sie gehört der Gruppe 73 an.© Foto: Tobias Weckenbrock
Hildegard Wiesner, Marie-Theres Westhoff und Lore Schnietz (v.l.) sind Teil der Gruppe 73, die aus weiteren Künstlerinnen besteht und etwa fünfmal im Jahr in Nordkirchen Ausstellungen veranstaltet. Zurzeit sind sie mit ihrer Kunst in der Mensa der Fachhochschule für Finanzen am Schloss Nordkirchen. Der Eintritt ist frei, viele Kunstwerke sind auch käuflich zu erwerben.© Foto: Tobias Weckenbrock
Christel Klee aus Münster hat diese Skultpuren für die Ausstellung geschaffen, die es jetzt in der Mensa am Schloss Nordkirchen zu sehen gibt. Sie gehört der Gruppe 73 an.© Foto: Tobias Weckenbrock
Christel Klee aus Münster hat diese Skultpuren für die Ausstellung geschaffen, die es jetzt in der Mensa am Schloss Nordkirchen zu sehen gibt. Sie gehört der Gruppe 73 an.© Foto: Tobias Weckenbrock
Christel Klee aus Münster hat diese Skultpuren für die Ausstellung geschaffen, die es jetzt in der Mensa am Schloss Nordkirchen zu sehen gibt. Sie gehört der Gruppe 73 an.© Foto: Tobias Weckenbrock
© Foto: Tobias Weckenbrock
Marie-Theres Westhoff aus Ascheberg vor den Wänden, die ihre Kunstwerke zeigen. Sie erklärte, was es damit auf sich hat.© Foto: Tobias Weckenbrock
Auch solch plastische Kunst ist in der Halle zu sehen: Die Gruppe 73 setzt sich aus Künstlern zusammen, die ganz unterschiedliche Facetten der Malerei bekleiden und auch unterschiedliche Werkstoffe nutzen: Acryl, Öl, Aquarelle, aber auch Bildhauerisches.© Foto: Tobias Weckenbrock
Das ist die Signatur von Veronika Scholz, Künstlerin der Gruppe 73. Sie stellt auch einige ihrer Werke in der Mensa der Fachhochschule aus.© Foto: Tobias Weckenbrock
Die Bilder der Ausstellung sind auch käuflich zu erwerben.© Foto: Tobias Weckenbrock
Lore Schnietz aus Olfen ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied der Gruppe 73. Sie malt sehr zarte Konturen bei ihren Blumenstrauß-Porträts.© Foto: Tobias Weckenbrock
Lore Schnietz aus Olfen ist seit mehr als 20 Jahren Mitglied der Gruppe 73. Sie malt sehr zarte Konturen bei ihren Blumenstrauß-Porträts.© Foto: Tobias Weckenbrock
Die unterschiedlichen Stile und Facetten der Künstlerinnen kommen gut zum Vorschein: Von einer Box geht es in die nächste - und es gibt ganz unterschiedliche Werke zu sehen. Die Gruppe 73 stellt seit inzwischen mehr als 40 Jahren am und im Schloss Nordkirchen aus.© Foto: Tobias Weckenbrock
Die Ausstellungsfläche variiert dabei: Mal ist die Grupe 73 in der Pictoriushalle, zurzeit aber belegt sie die Eingangshalle der Mensa. Die Künstlerinnen mieten dazu die Halle bei der Fachhochschule für Finanzen des Landes an und erfreuen sich an den Besuchern, die ohnehin das Schloss anschauen.© Foto: Tobias Weckenbrock
Dieses Paar aus Hessen kam in die Mensa des Schlosses, um sich die Bilder anzuschauen - aber nicht geplant, sondern nur, weil sie bei der Besichtigung die Aufsteller sah, die auf die Ausstellung hinweisen.© Foto: Tobias Weckenbrock
Da schaut man sich die Kunst doch gerne zwischendurch mal an: Dieses Paar aus Hessen kam, um die Bilder der münsterländischen Künstlerinnen zu begutachten.© Foto: Tobias Weckenbrock
Da schaut man sich die Kunst doch gerne zwischendurch mal an: Dieses Paar aus Hessen kam, um die Bilder der münsterländischen Künstlerinnen zu begutachten.© Foto: Tobias Weckenbrock
RN-Praktikantin Carolin Gelb genoss den Besuch der Ausstellung und notierte sich die Details im Interview mit der Mitbegründerin der Gruppe 73, Hildegard Wiesner.© Foto: Tobias Weckenbrock
Hildegard Wiesner war Gründungsmitglied der Gruppe 73 im Jahr 1973. Sie ist auch als Dozentin an der Volkshochschule Lüdinghausen aktiv und organisiert mit den anderen Künstlerinnen der Gruppe etwa fünf mal im Jahr Ausstellungen im oder am Schloss Nordkirchen.© Foto: Tobias Weckenbrock
RN-Praktikantin Carolin Gelb genoss den Besuch der Ausstellung und notierte sich die Details im Interview mit der Mitbegründerin der Gruppe 73, Hildegard Wiesner.© Foto: Tobias Weckenbrock
Schlagworte

Vorgaben für die ausgestellten Kunstwerke gibt es nicht. Jedes Bild verkörpert eine andere Maltechnik. Und ab dem 1. August gibt es noch etwas Besonderes zum Abschluss der Ausstellungszeit: Für eine Woche wird sie durch Gemälde von Dozenten und Freunden sowie durch Schmuck und Floristik ergänzt. Der Eintritt ist jetzt und auch dann noch frei. 

Ausgestellt wird seit vergangenen Samstag bis zum 31. Juli in der Mensa der  am Nordkirchener Schoss. Geöffnet ist von Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr. Samstag und Sonntag öffnet die Ausstellung schon um 11 und dann bis 18 Uhr.

Lesen Sie jetzt