Weg zum Schloss Nordkirchen liegt seit Monaten im Dunkeln: Jetzt handelt die FHF

rnBeleuchtung

Für viele Fußgänger, Jogger und Radfahrer ist die Situation auf dem gern genutzten Weg „Am Sternbusch“ im Winter ein echtes Ärgernis: Die Beleuchtung ist defekt. Jetzt tut sich etwas.

Nordkirchen

, 01.12.2019, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anwohner aus dem Gebiet Deipenbrock, Holtkampstraße und Im Grünen Winkel haben eigentlich einen perfekten Weg zur Bergstraße, zum Ortskern oder zur Schule - über den Weg „Am Sternbusch“. Doch in der dunklen Jahreszeit suchen gerade Eltern von kleineren Kindern eine Alternative.

So landschaftlich schön der Weg auch ist, er hat seit Jahren einen großen Nachteil. Die Beleuchtung ist defekt. Und somit ist der Weg gerade auch morgens beim Weg zur Schule recht dunkel. Verschiedenste Initiativen hat es deshalb für eine Reparatur der Beleuchtung gegeben. Mit Erfolg.

23 neue Lichtmasten sind bereits aufgestellt

„23 neue Masten sind aufgestellt“, sagt auf unsere Anfrage Verwaltungsleiter Klaus-Wilhelm Gratzfeld von der Fachhochschule für Finanzen (FHF). Auch die Verkabelung sei bereits abgeschlossen. Jetzt wartet die FHF auf die Lieferung der Leuchtköpfe. „Sie sollen im Januar kommen“, sagt Klaus-Wilhelm Gratzfeld.

Der Verwaltungsleiter erläutert auch, warum die neue Beleuchtung nicht bereits zu Beginn der dunklen repariert worden ist. „Die Maßnahme musste ausgeschrieben werden.“ Dann habe sich die Lieferung der Masten länger hingezogen als geplant.

Damit nicht genug. Jetzt hat sich auch die Lieferung der Leuchtköpfe hingezogen. „Wir hätten es gerne eher gemacht“, sagt Verwaltungsleiter Klaus-Wilhelm Gratzfeld.

Bürger und Gemeinde beklagen seit Jahren Situation

Wohl wissend, dass Bürger und auch Gemeinde großes Interesse an dem Projekt haben. Die Spitze der Gemeindeverwaltung hatte das Thema beim Antrittsbesuch der neuen FHF-Leitung angesprochen. Und auch im Bauausschuss war Ende 2018 die Beleuchtung des Schlossparks ein Thema.

Bereits vor einigen Monaten hatte die Fachhochschule für Finanzen angekündigt, das Projekt angehen zu wollen. Dabei stellte sich dann schnell heraus, dass es mit dem Austausch der Leuchtköpfe nicht getan war.

Weg zum Schloss Nordkirchen liegt seit Monaten im Dunkeln: Jetzt handelt die FHF

Die alten Leuchten (rechts im Bild) waren nicht mehr zu reparieren, jetzt gibt es eine komplett neue Lichtanlage. © Thomas Aschwer

Verwaltungsleiter Klaus-Wilhelm Gratzfeld beklagte in dem Zusammenhang erhebliche Vandalismusschäden. Sie hätten dafür gesorgt, dass es Stück für Stück dunkler geworden sei auf dem gern genutzten Weg.

Weg hat gerade auch für Schulkinder einen unschätzbaren Vorteil

In wenigen Wochen sollte das Problem endgültig aus der Welt sein. Und sicherlich werden dann auch wieder viele Eltern ihre Kinder über den Weg gehen lassen. Er hat einen unschätzbaren Vorteil. Im Gegensatz zur viel befahrenen Bergstraße müssen die Mädchen und Jungen hier nicht auf Autos oder Lkw achten.

Aber auch FHF-Studenten, Hundebesitzer und Jogger werden sich über die erhöhte Sicherheit auf dem Weg freuen. Verbunden mit der Hoffnung, dass nicht wieder Vandalismusschäden zu beklagen sind und somit der Weg wieder Stück für Stück dunkler wird.

Lesen Sie jetzt