Wegekreuz erstrahlt in voller Pracht

Am Nordkirchener Berger

Vor wunderschöner Kulisse aus blauem Himmel und Schäfchenwolken, in einem bunt besetzten Blumenbeet und überrankt von einer Baumkrone, erstrahlt am Nordkirchener Berger seit Samstag Schäpers Wegekreuz wieder in voller Pracht.

Nordkirchen

von Von Marie Rademacher

, 15.05.2011, 11:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit einer Maiandacht wurde am Samstag die Aufstellung des Schäpers Kreuzes nach der Restaurierung gefeiert.

Mit einer Maiandacht wurde am Samstag die Aufstellung des Schäpers Kreuzes nach der Restaurierung gefeiert.

„Zu einer der wichtigsten Aufgaben des Heimatvereins zählen das Erhalten und Bewahren von Kulturgütern, die von unseren Vorfahren geschaffen wurden“, sagte Hubert Kersting, der Vorsitzende des Heimatvereins am Samstag und blickte nochmal zurück auf die Geschichte des Kreuzes, die in diesem Jahr schon hundert Jahre zählt. 1911 nämlich war der Aufbau des Kreuzes Teil der Vorbereitungen des Grafen von Arenberg auf einen Besuch des Kaisers Wilhelm II., der für 1914 geplant worden war. Am Schäpers Kreuz sollte der Kaiser in Nordkirchen empfangen werden. Durch den Ausbruch des Krieges wurde aus diesem Plan schließlich aber nichts.

Lesen Sie jetzt