Wertstoffhof in Nordkirchen ist wieder so geöffnet wie vor Corona

Wertstoffhof

Wer Grünschnitt und Ähnliches loswerden will, kann sich freuen. Der Nordkirchener Wertstoffhof ist ab dieser Woche wieder so geöffnet, wie es vor den Corona-Einschränkungen der Fall war.

Nordkirchen

, 20.04.2020, 17:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wertstoffhof ist jetzt wieder an drei Wochentagen geöffnet.

Der Wertstoffhof ist jetzt wieder an drei Wochentagen geöffnet. © Archiv

Der Testlauf ist schon mal geglückt. Seit dem 3. April hat der Nordkirchener Wertstoffhof in der Ferdinand-Kortmann-Straße geöffnet, zunächst allerdings nur an zwei statt an drei Öffnungstagen. Damit ist ab dieser Woche Schluss.

„Wir haben uns mit Remondis, die den Wertstoffhof betreiben, abgestimmt“, sagt Bürgermeister Dietmar Bergmann. Das Ergebnis: Ab Dienstag, 21. April, kann der Wertstoffhof auch wieder am Dienstag - und nicht nur am Freitag und Samstag - geöffnet werden.

Nur fünf Personen gleichzeitig

Allerdings gelte nach wie vor, dass nur kostenlose Abfälle abgegeben werden dürfen. Also zum Beispiel Elektroschrott, Sperrmüll oder Altpapier. Zudem dürfen weiterhin nur fünf Fahrzeuge gleichzeitig auf das Gelände.

Der Testlauf habe gut funktioniert und das Verhalten der Bürger sei als diszipliniert wahrgenommen worden, so Dietmar Bergmann. Deshalb werde der private Sicherheitsdienst, der auf dem Gelände eingesetzt wurde, um die Einhaltungen der geltenden Corona-Bestimmungen zu kontrollieren, nur noch punktuell eingesetzt.

Die Öffnungszeiten sind wie gehabt: dienstags von 15 bis 18 Uhr, freitags von 14 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr.

Lesen Sie jetzt