Wirtschaftswege in Nordkirchen sollen 2020 abschnittsweise saniert werden

rnStraßensanierung

Die Gemeinde will auch 2020 weitere Wirtschaftswege sanieren. Die Asphaltschichten sind teilweise über 40 Jahre alt. Zwei Wege sind als nächstes an der Reihe.

Nordkirchen

, 15.02.2020, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gemeinde Nordkirchen will den Zustand der Wirtschaftswege verbessern. Über 200.000 Euro hat sie dafür in diesem Jahr eingeplant. Auf Anfrage sagt Bauamtsleiter Josef Klaas, welche Wirtschaftswege saniert werden sollen.

Insgesamt rund 90 Kilometer ziehen sich durch die Schlossgemeinde, erklärt Klaas. Einige Wege seien dabei 40 Jahre und älter und mittlerweile dringend sanierungsbedürftig.

Schon 2019 hat die Gemeinde damit begonnen, Abschnitte von Wirtschaftswegen zu sanieren. So haben der Prozessionsweg und der Weg Am Dammbach vom 16. bis 22. September auf knapp 2,5 Kilometern Länge neue Asphaltdecken bekommen. 210.000 Euro haben die Sanierungsarbeiten gekostet.

In diesem Jahr sollen Teilstrecken des Biefänger Wegs und des Wirtschaftswegs Altefelds Holz erneuert werden, kündigt Josef Klaas an.

Dort habe an manchen Stellen der Lehm schon die Asphaltschicht angehoben und beschädigt, je nach Stelle sei der Grad der Beschädigungen sehr unterschiedlich. Grundsätzlich sollen die Wege aber genauso wie Am Dammbach und beim Prozessionsweg neue Asphaltbeläge bekommen.

Die Sanierung sei nicht nur für die Anwohner im Außenbereich wichtig, die die Strecken täglich nutzen, sondern auch für die vielen Touristen, die Nordkirchen mit dem Fahrrad erkunden, heißt es aus der Verwaltung. Einen genauen Starttermin für die Arbeiten gibt es noch nicht.

Lesen Sie jetzt