Wohnmobile am Tennisplatz: Der Stand der Dinge

Stellplätze in Nordkirchen

"Am liebsten gestern" hätte Michael Moll mit dem Bau der Wohnmobilstellplätze in Nordkirchen angefangen. Doch er muss sich in Geduld üben. Obwohl die Gemeindeverwaltung und der Tennisverein Rot-Weiß strittige Fragen zumindest mündlich geklärt haben. Eine Vorstellung, wann er eröffnen will, hat Moll aber schon.

NORDKIRCHEN

, 05.04.2016, 15:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wohnmobile am Tennisplatz: Der Stand der Dinge

Beim Tennisverein Rot Weiß Nordkirchen sollen Tennis- in Wohnmobilplätze umgewandelt werden.

„Der Plan steht, wir haben alle Kostenvoranschläge für die Arbeiten“, sagt Moll auf Anfrage unserer Redaktion. Aber der Reisebuchautor und Weltenbummler hat noch keine Zusage der Bank. „Sobald die vorliegt, legen wir los.“ Im Gespräch mit unserer Redaktion gibt sich Michael Moll optimistisch, dass das schon bald der Fall sein will. „Im Juni wollen wir eröffnen.“

Fläche ruft danach, anders genutzt zu werden

Natürlich wäre es ihm viel lieber gewesen, wenn bereits jetzt im Frühjahr die Arbeiten erledigt gewesen wären. Allerdings habe er erst nach der Versammlung des Tennisvereins und der damit verbundenen Abstimmung der Mitglieder loslegen und das Projekt weiter vorantreiben können.

Jetzt lesen

Die Pläne Molls sehen vor, dass die an der Straße gelegenen Tennisplätze in Wohnmobilplätze umgewandelt werden. Der Filzkugel jagt hier übrigens schon lange kein Tennisspieler mehr nach. Etliche Mitglieder des Vereins setzen vielmehr auf eine „ruhige Kugel“ – sie spielen hier – auf der umgestalteten Fläche – mit Begeisterung Boule. Auf einem angrenzenden Platz tut sich hingegen sportlich nichts mehr. Langsam aber sicher gewinnt das Unkraut Oberhand. Die Fläche ruft geradezu danach, anders genutzt zu werden.

Neuer Boule-Platz geplant

Nach Auskunft von Josef Klaas, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, hat es gute Gespräche mit dem Tennisverein gegeben, wie das aussehen könnte. Danach ist die Gemeinde bereit, wie bereits in der Mitglieder-Versammlung des Vereins zugesagt, einen neuen Boule-Platz anzulegen. Entstehen soll er in Absprache mit Rot Weiß Nordkirchen auf der bisherigen Übungsfläche. Denn die Übungswand werde kaum noch genutzt.

Zweiter Punkt der Absprache ist, dass an dem Zaun zwischen den Tennis- und Wohnmobilplätzen eine Sichtschutzmatte angebracht wird. Auf der Seite der Wohnmobilplätze soll zudem eine Hecke gepflanzt werden. Zwei neue Kühlaggregate und ein Fettabscheider sollen die Situation im Vereinsheim verbessern.

„Formal haben wir noch keinen Änderungsvertrag geschlossen, aber beide Seiten wollen es so“, sagt Josef Klaas. Sobald Michael Moll ein Startzeichen für den Bau der Wohnmobilplätze gebe, werde auch die Gemeinde mit den abgesprochenen Maßnahme beginnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt