Sein zwischenzeitlicher Führungstreffer reichte am Ende nicht für Punkte: Vinnums Fatih Cengiz © Henkel
Fußball

Westfalia Vinnum verpasst durch individuelle Fehler den Anschluss nach oben

Trotz Überlegenheit verpasste Westfalia Vinnum den Sprung in die Spitzengruppe der Kreisliga A. Gegen Vestia Disteln II verlor Vinnum mit 1:2. Zwei individuelle Fehler führten zur Niederlage.

Das hatte sich Westfalia Vinnum anders vorgestellt: Beim Auswärtsspiel bei Vestia Disteln musste sich Vinnum mit 1:2 geschlagen geben. „Wir hatten das Spiel komplett im Griff“, haderte Gästetrainer Dennis Gerleve über den verpassten Punktgewinn.

Kreisliga A2 Recklinghausen

Vestia Disteln II – Westfalia Vinnum 2:1 (2:1)

Einen Start nach Maß legten die Gäste hin. Bereits nach drei Minuten traf Fatih Cengiz zur 1:0-Führung. Die spielerische Überlegenheit gab dem Team von Trainer Dennis Gerleve vielleicht etwas zu viel Sicherheit, denn innerhalb weniger Sekunden gab es den doppelten Nackenschlag.

Vor der Pause kassiert Westfalia Vinnum die Gegentreffer

Kurz vor der Pause gelang Sidikhi Drane im Trikot der Gastgeber nach einem Querschläger des Gegners der Ausgleich. „Dann lassen wir uns auf Außen düpieren und laden Disteln zum Treffer ein“, kommentiert Gerleve die Geschehnisse zum folgenden Führungstreffer von Vestia Disteln II.

Julian Hörbrink bestrafte die Fahrlässigkeit des Gegners nämlich umgehend kurz vor dem Pausenpfiff und schon war Vinnum im Hintertreffen. „Eigentlich hatte unser Gegner keine Torchance und wir 75 bis 80 Prozent Ballbesitz“, war Dennis Gerleve etwas ratlos über den Spielverlauf.

Vinnum behält die Ruhe

Den verpassten Anschluss an die oberen Plätze sehen die Verantwortlichen des Vereins allerdings nicht dramatisch. „Wir müssen auch mal schauen, wo wir herkommen. Unser Blick geht immer zuerst nach unten und dahingehend ist alles in Ordnung“, verliert der Tabellensechste nicht die Nerven.

Vinnum: Fechner – Wessels, Tetzlacht, F. Forsmann, Wendel, F. Cengiz, A. Forsmann, M. Cengiz, Beck, Gerleve, Hagenmeyer

Tore: 0:1 Cengiz (3.), 1:1 Drane (44.), 2:1 Hörbrink (45.)

Über den Autor
Redaktionsassistenz
Gebürtiger Hesse, bringt seit Juli 2021 die Handballer-Note ins Fußballverrückte Dortmund. Lange als Freier Mitarbeiter für die Gießener Allgemeine unterwegs, nun Redaktionsassistent im Sport-Team für den Kreis Unna. Nebenbei als Handball-Kommentator beim TuS Ferndorf unterwegs.
Zur Autorenseite
Jonas Späth

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.