Adventsmarkt in Olfen: Diese Auswirkungen hat die Corona-Pandemie

rnAdventsmarkt

Große Veranstaltungen bleiben wegen des Coronavirus bis 31. Dezember untersagt. Zählt auch der Olfener Adventsmarkt dazu?

Olfen

, 09.09.2020, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Homepage des Werberings Treffpunkt Olfen steht noch das Datum des Olfener Adventsmarktes: 5. Dezember 2020 von 14 bis 21 Uhr. Wir haben beim Vorsitzenden des Werberings, Matthias Gießler, nachgefragt, wie der Stand der Vorbereitungen ist. Oder ob die Veranstaltung gar abgesagt wird.

Adventsmarkt findet nicht statt

„Wir können davon ausgehen, dass er in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Wenn sich in der politischen Lage nichts ändert, stellt sich diese Frage nicht“, sagt der Vorsitzende des Werberings. „Es ist ja nicht unsere Entscheidung, sondern eine Entscheidung des Landes.“

Was bedeutet das nun für den Werbering Treffpunkt Olfen? „Nichts“, antwortet Gießler. „Die Veranstaltung findet nicht statt; mehr nicht.“ Einnahme- oder Renommee-Verluste? „Nein“, sagt Matthias Gießler. „Man kann im Moment kein Renommee verlieren, weil ja alle Veranstaltungen abgesagt sind.“ Gibt es organisatorische Dinge wegen des Ausfalls des Adventsmarktes zu erledigen, etwa, Händlern abzusagen? Antwort: „Nein.“

Kostensituation neutral

Wäre der Werbering denn in der Lage zu reagieren, also den Adventsmarkt zu organisieren, falls sich die politische Großwetterlage ändert? „Wir können immer reagieren“, sagt Gießler. Würden die Händler Gewehr bei Fuß stehen? „Das weiß ich nicht. Wir würden sie aber informieren, dass sie kommen dürfen. Und wer dann kommen will, kann kommen.“ Bei solchen Veranstaltungen bestehen laut Matthias Gießler keine laufenden Verträge. „Die Kostensituation ist für den Werbering neutral.“

Lesen Sie jetzt