Ächterheide: Stadt Olfen verkauft letztes Grundstück

Auch Mehrfamilienhäuser geplant

Die Niedrigzinsphase dauert weiter an - also eigentlich die ideale Zeit für Häuslebauer. Doch in Olfen werden die städtischen Grundstücke rar: Die Stadt hat das letzte städtische Baugrundstück im Gebiet Ächterheide verkauft. Wer weiterhin auf der Suche ist, der muss sich jetzt erst einmal gedulden.

OLFEN

, 07.08.2017, 06:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie Bürgermeister Wilhelm Sendermann in einem Gespräch mit dieser Redaktion erklärte, sei das letzte städtische Baugrundstück im Gebiet Ächterheide verkauft. Und es bliebe dabei, ein neues Baugebiet werde erst 2019/2020 zur Verfügung stehen.

Dies hatte der Bürgermeister bereits in seiner Antrittsrede 2015 erklärt. Im Gebiet Ächterheide steht zwar noch eine große Fläche zur Verfügung. Auf dieser sollen aber mit einem Investor Mehrfamilienhäuser entstehen. Sendermann: „Es haben sich interessierte Investoren gemeldet.“

Drei neue Grundstücke

Drei neue städtische Baugrundstücke stehen in naher Zukunft zur Verfügung. Wie berichtet, hat die Stadt vor einigen Monaten das Grundstück im Bereich Dattelner Straße/Theodor-Heuss-Weg gekauft. Dort wird es drei Grundstücke geben. 

Wie der städtische Planer Christoph Schmalenbeck auf Anfrage erklärte, hätten die Grundstücke jeweils eine Größe von rund 550 Quadratmeter. Der hintere Bereich soll zunächst nicht bebaut werden. Wilhelm Sendermann: „Diese Fläche möchten wir für eine mögliche Erweiterung des Kindergartens erst einmal liegen lassen.“

Bebauung beschlossen

Der Rat hat in seiner vergangenen Sitzung am 11. Juli den Satzungsbeschluss für die Bebauung der Fläche beschlossen. „Es gibt bereits mehr als drei Interessenten“, so Ludger Buckmann von der Stadtverwaltung. Er ist Ansprechpartner für städtische Baugrundstücke.

Wie Ludger Buckmann erklärte, verfüge die Stadt zurzeit noch über zwei Baugrundstücke in Vinnum am Kreisverkehr. Keine städtischen Grundstücke stehen mehr im Baugebiet Haus Füchteln an der Stever zur Verfügung. Dort war ein Baugebiet geschaffen worden, nachdem der Baubetriebshof an seinen jetzigen Standort im Gewerbegebiet am Hafen gezogen war.

Von elf Grundstücken hat die Stadt Olfen acht vermarktet. Buckmann: „Für die letzten drei gibt es Zusagen an Kaufinteressierte“. Auch die privaten Grundstücke in diesem Bereich sollen verkauft sein.

Wöchentliche Anfragen nach Baugrundstücken

Ludger Buckmann erklärte in einem Gespräch mit der Redaktion, er werde immer wieder auf Baulücken im Stadtgebiet angesprochen. „Dabei handelt es sich aber um private Grundstücke. Die Namen der Eigentümer dürfen wir natürlich nicht herausgeben.“ Mehrere Anfragen nach Baugrundstücken erhalte die Stadt in jeder Woche. Buckmann: „Wir können dann nur sagen, dass wir die Namen auf eine Interessentenliste für das nächste Baugebiet setzen.“

Lesen Sie jetzt