Apfelfest in Olfen: Apfelsorten zum Testen und ganz viel Kuchen

Rund um Apfel

Nach einem Jahr Pause findet am kommenden Wochenende in Olfen wieder das beliebte Apfelfest statt. Dabei gibt es vieles zum Probieren. Nicht nur den Kuchen.

Olfen

13.09.2021, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es gab viele Informationen rund um den Apfel.

Es gab viele Informationen rund um den Apfel. © Beate Dorn (A)

Informationen rund um das Thema Apfel gibt es wieder beim Apfelfest, am Sonntag (19.9.) von 14 bis 17 Uhr auf den Streuobstwiesen am Benthof in Olfen. Das beliebte Fest wird wie gewohnt vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Olfen veranstaltet. Besucherinnen und Besucher können sich dabei zum Beispiel Tipps zur Anlage von Streuobstwiesen, zur Sortenauswahl für die Pflanzung im eigenen Garten, zur sachgerechte Pflanzung von Obstbäumen und die Lagerung von Äpfeln holen.

Aber nicht nur das: Da die Apfelernte auf der Streuobstwiese des BUND in diesem Jahr bereits erledigt ist, gibt es bei dem fest eine Vielzahl verschiedener Apfelkuchen und anderen Apfel-Spezialitäten, teilt der BUND mit.

Viele der alten Apfelsorten, wie z. B. Dülmener Rosenapfel, Rote Sternrenette oder Goldparmäne können auch probiert werden. Hier seien insbesondere Allergiker angesprochen.

Corona-Regeln gelten

Für Kinder gibt es ein Ratespiel, bei dem sie ihr Wissen rund um den Apfel unter Beweis stellen können. Auch steht naturtrüber Apfelsaft zum Verkosten und Verkauf bereit. Zudem informiert ein Imker am Bienenstand über Wild- und Honigbienen.

Wegen Corona gilt die Maskenpflicht an den Ständen und die Kontaktnachverfolgung sowie die üblichen Hygienemaßnahmen. Außerdem wird der Kuchenverkauf in diesem besonderen Jahr etwas anders organisiert werden müssen, um die Abstandsregeln einhalten zu können. „Wir werden an unserem Info-Stand Listen und QR-Codes auslegen, wo sich jeder Besucher einmal anmelden kann. Dort können dann auch Wertmarken erworben werden, so dass der Getränke und Kuchenverkauf fix mit Bedienung von Statten geht“, so der BUND.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt