Architekten-Wettbewerb mit Bürgerbeteiligung geplant

Umgestaltung des Leohauses

Die Umgestaltung des Leohauses zu einem Haus für alle Bürger ist als ein Projekt im Rahmen der "Regionale 2016" angestrebt. Dafür muss nun ein Architekten-Wettbewerb durchgeführt werden.

OLFEN

von Von Matthias Münch

, 10.02.2012, 14:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Leohaus.

Das Leohaus.

Das Wettbewerbsergebnis soll ebenfalls öffentlich vorgestellt werden, anschließend erfolgt die entsprechende Ratsentscheidung. In dem Preisgericht für den Wettbewerb sollen unter anderem Vertreter der Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ sowie der am Planungsprozess beteiligten Stellen (Ministerium, Bezirksregierung, Regionale sitzen. Außerdem werden dem Preisgericht zwei stimmberechtigte Ratsmitglieder sowie zwei Vertreter angehören. Gleichzeitig sind, um alle Ratsfraktionen einzubeziehen, sachverständige Berater vorgesehen.

Diese Ratsvertreter wurden jetzt in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses benannt. Es sind (in Klammern die Vertreter) für die CDU Heinrich Finnemann (Barbara Finke) und für die SPD Klaus Pohl (Martina Naujoks). Als sachverständige Berater fungieren für die FDP Claus Bunte (Vertreter wird in der nächsten Ratssitzung benannt) und für die UWG Axel Ellertmann (Heinz Dieter Broz).

Lesen Sie jetzt