Autofahrer rammt Hecke und entfernt sich dann vom Unfallort in Olfen

Alkohol am Steuer

Ein junger Autofahrer muss jetzt zunächst mal zu Fuß gehen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B fahren. Der Grund für die Maßnahme war auch zu riechen.

Olfen

, 14.06.2021, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei stellte bei einem Autofahrer den Führerschein sicher.

Die Polizei stellte bei einem Autofahrer den Führerschein sicher. © dpa

Am Sonntag, 13. Juni, fiel einem Zeugen gegen 6:50 Uhr ein Pkw am Nordwall in Olfen auf, welcher zunächst in eine Hecke fuhr und sich dann von der vermeintlichen Unfallstelle entfernte. Wie die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Coesfeld weiter mitteilt, konnte das Fahrzeug im Rahmen der Fahndung im Bereich der Kökelsumer Straße in Olfen angehalten und der Fahrer überprüft werden.

Wie es weiter ging schildert die Polizei so: „Bei dem 24-jährigen Fahrzeugführer aus Haltern am See konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden und ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv.“

Führerschein sichergestellt

Eine Blutprobenentnahme sei bei dem Mann angeordnet und die Fahrerlaubnis sichergestellt worden.

An der vermeintlichen Unfallstelle konnte kein Schaden an der betreffenden Hecke festgestellt werden, erklärt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Die Verkehrsunfallstatistik des Kreises Coesfeld weist für Olfen im vergangenen Jahr insgesamt 103 meldepflichtige Verkehrsunfälle aus. Zehn weniger als noch im Jahr 2019.

Bei 50 Unfällen war 2020 laut Verkehrsunfallstatistik Fahrerflucht im Spiel. Das sind acht weniger als im Jahr zuvor.

Lesen Sie jetzt