Auf und am Kreisverkehr an der Straße Eckernkamp werden Bäume ersetzt. © Jessica Hauck
Bäume entfernt

Bäume auf Kreisverkehr verschwunden: „Es werden erstmal noch mehr“

In Olfen sind von einem Kreisverkehr Bäume verschwunden und es sollen sogar noch mehr werden, erstmal. Das passiert laut Bürgermeister Wilhelm Sendermann aus gutem Grund.

Vielen Olfenern mag es schon aufgefallen sein, vom Kreisverkehr an der Straße Eckernkamp in Olfen sind Bäume vom Kreisverkehr verschwunden. Das hat aber einen guten Grund.

Nach Angabe von Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann wurden bereits vier Bäume aufgrund von Schäden beseitigt. „Einer ist weg, weil er bereits trocken gefallen ist, die anderen haben auch unter der Trockenheit der letzten Jahre gelitten“, so Sendermann im Gespräch mit der Redaktion.

Es müssen weitere Bäume gefällt werden

Außerdem sei zu erwarten, so Sendermann, dass noch mehr Bäume gefällt werden müssen. Wie viele es genau werden, sei noch nicht ganz klar. Diese stehen nicht mehr auf dem Kreisverkehr sondern drum herum. In Olfen war am Dienstag, 26. Oktober, Bau- und Umweltausschuss. Ein Punkt auf der Tagesordnung war ein Antrag der Grünen. Sie forderten, dass die Bäume auf und um den Kreisverkehr umgepflanzt werden.

Das sei aufgrund des Zustandes der Bäume aber einfach nicht mehr machbar, teilte Sendermann gegenüber der Redaktion mit. Die gefällten und noch zu fällenden Bäume sollen nach den Straßenbauarbeiten am Eckernkamp aber auf jeden Fall durch trockenheits-resistentere Baumarten ersetzt werden. Außerdem sollen wieder Heckenkissen aus Hainbuchen entstehen, damit sich die Gestaltung am Kreisverkehr wiederholt.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen