Brand der Vinnumer Reithalle: Gefahr durch Asbest?

Interview mit Kreisbrandmeister

Kurz nachdem am Mittwochnachmittag der Feuerwehreinsatz an der Reithalle des ZRuFV Lützow in Olfen-Vinnum begonnen hatte, gab es einen Appell an die Bevölkerung: Fenster und Türen geschlossen halten! Der Grund: Asbest. Wir haben mit dem Kreisbrandmeister gesprochen, welche Gefahr da in der Luft lag.

VINNUM

, 28.07.2016, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kreisbrandmeister Christoph Nolte war nach dem Feuer in der Reithalle bis 1 Uhr in der Nacht am Einsatzort. Wir sprachen mit ihm über die Folgen des Brandes:

Bestand eine Asbestgefahr? Nolte: Wir müssen davon ausgehen, da die Eternitplatten auf dem Dach Asbest enthalten. Sie sind beim Feuer explosionsartig gesprungen, sodass sich kleine Partikel in der Umgebung verteilt haben.

Bestand eine Gefahr für die Bevölkerung? Wir haben rechtzeitig die angrenzenden Bewohner informiert und gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

 

Die starke Rauchwolke, die in Richtung Selm zog war nicht gefährlich? In welchem Umkreis könnten Asbestpartikel heruntergefallen sein? Wir gehen von einem Umkreis von 60 Metern aus. Wir haben die Grundstückseigentümer informiert. Wichtig ist nun, dass die Böden nass gehalten werden. Da kommt uns der jetzige Regen zugute.

Was müssen die Grundstückseigentümer tun? Sie werden Spezialfirmen beauftragen, die dann das Gelände nach kontaminiertem Material absuchen und es entfernen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand an der Reitanlage in Vinnum: Die Aufräumarbeiten

Nach dem schweren Brand in der Reithalle des ZRuFV Lützow begannen bereits am Mittwochabend die Aufräumarbeiten. Mit einem Bagger wurde das Stroh geborgen und dabei nach Glut gesucht. Der Bereich musste feucht gehalten werden, weil schädliche Partikel in der Luft vermutet wurden. Die Rettungskräfte mussten spezielle Schutzkleidung tragen.
28.07.2016
/
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Die Einsatzkräfte wurden gereinigt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Viele Meter Wasserschlauch wurden verlegt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Das Transportband, auf dem das Stroh auf den Heuboden befördert wurde.© Foto: Theo Wolters
Die Kleidung der Einsatzkräfte wurde gereinigt.© Foto: Theo Wolters
Der Qualm war am Mittwochabend in Richtung Selm gezogen.© Foto: Theo Wolters
Die Kleidung der Einsatzkräfte wurde gereinigt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Die Drehleitern aus Bork und Lüdinghausen waren einige Stunden im Einsatz.© Foto: Theo Wolters
Der Gefahrstoffzug war vor Ort.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt und die Halle abgerissen.© Foto: Theo Wolters
Neue Kleidung für die Einsatzkräfte.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Die Kleidung der Einsatzkräfte wurde gereinigt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Schutzkleidung war Pflicht, denn es wurden schädliche Partikel in der Luft vermutet.© Foto: Theo Wolters
Die Pferdeboxen waren gerade erst renoviert worden.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Mit Hilfe eines Baggers wurde das Stroh entfernt.© Foto: Theo Wolters
Am Morgen nach dem Einsatz.© Foto: Theo Wolters
Am Morgen nach dem Einsatz.© Foto: Theo Wolters
So sah es am Donnerstagmorgen nach dem Feuerwehreinsatz an der Reitanlage des ZRuFV Lützow aus. Jetzt heißt es für den Verein: Aufräumen.© Foto: Theo Wolters
Am Morgen nach dem Einsatz.© Foto: Theo Wolters
Am Morgen nach dem Einsatz.© Foto: Theo Wolters
Am Morgen nach dem Brand.© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Olfen

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum

Großeinsatz für die Feuerwehr: Der Dachbodenbereich der Pferdeboxen des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lützow in Vinnum brennt. Die Feuerwehr wurde gegen 17 Uhr alarmiert und versucht derzeit, die Flammen zu löschen. Die Polizei musste Straßen sperren. Der Rauch zieht Richtung Selm - Anwohner sollen Fenster unter Türen schließen.
27.07.2016
/
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Auch ein Bagger zum Einsatz.© Foto: Theo Wolters
Der Rauch hat sich mittlerweile weitestgehend verzogen.© Foto: Theo Wolters
Mit einem Bagger wird das Dach abgetragen.© Foto: Theo Wolters
Eindrücke vom Brand an der Reitanlage in Vinnum© Foto: Theo Wolters
Schlagworte Olfen

Waren die Einsatzkräfte einer Gefahr ausgesetzt? Nein, es wurde mit Atemschutzgeräten gearbeitet. Zur Vorsicht wurde die Kleidung aller Einsatzkräfte durch Mitarbeiter des Gefahrstoffzugs des Kreises, sie trugen Schutzkleidung, gereinigt. Auch die Einsatzfahrzeuge wurden mit Wasser abgespritzt. 

In der Nähe gibt es einen Campingplatz. Müssen die Zelten und Wohnwagen dort gesäubert werden? Nein. Der Campingplatz ist durch rund 30 Meter hohe Bäume geschützt. Die Baumkronen haben wir in der Nacht mit Hilfe von Leitern abgespritzt. Auf dem Campingplatz ist so nichts zu tun. Wir haben auch die Camper rechtzeitig informiert, dass sie ihre Zelte und Wohnwagen geschlossen halten sollen.

Kann auf dem Gelände weiterhin mit Pferden gearbeitet werden? Die Anlage kann weiter genutzt werden. Der Wind sorgte dafür, dass die Rauchwolke und die Partikel nur in Richtung Selm unterwegs waren. So haben wir nur in einem kleinen Dachbereich neben dem abgebrannten Teil Partikel gefunden.

So haben wir weiter berichtet:

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt