Bernhard Bußmann engagiert sich seit Jahrzehnten für die Leichtathletik - als Trainer und als Funktionär. Seit fast 20 Jahren ist er zudem Gesamt-Vorsitzender des SuS Olfen. © Sebastian Reith (A)
Bernhard Bußmann

Bürgerpreis Olfen 2020: „Mr. Leichtathletik“ macht seine Ankündigung wahr

Wer an Olfen und die Leichtathletik denkt, kommt an Bernhard Bußmann nicht vorbei. Wie kaum ein anderer hat er sich als Trainer und Funktionär engagiert. Für 2021 steht aber ein Abschied an.

Die Corona-Krise hat viele Bereiche des Lebens in den vergangenen Monaten durcheinandergewirbelt. Mitten drin Olfens größter Verein – der SuS mit seinen knapp 1900 Mitgliedern. „Ganz schlimm“ sei der erste Lockdown gewesen, sagt Bernhard Bußmann, der seit fast 20 Jahren an der Spitze des Gesamtvereins steht. Bis tief in die Nacht habe er im Frühjahr die neuen Verordnungen gelesen, um Konzepte für die eigene Vereinsarbeit zu entwickeln.

„Beim Hochleistungsverein LG Olympia Dortmund viel gelernt“

Bernhard Bußmann will weiter im Verband aktiv bleiben

Über den Autor
Redakteur
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.