Bundesliga-Start: So tippen die Olfener Fanclubs

Meister oder einstelliger Tabellenplatz?

In Olfen bereiten sich auch die Bundesliga-Fanclubs auf den Start der Saison vor. Wir haben Vorstandsmitglieder der Fanclubs von Borussia Mönchengladbach, vom 1.FC Köln, von Borussia Dortmund, vom FC Schalke 04 und von Bayern München nach ihrem persönlichen Tipp zum Abschneiden ihres Teams in der neuen Saison befragt.

Olfen

, 18.08.2017, 06:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bundesliga-Start: So tippen die Olfener Fanclubs

De Paot und die Fanclubs richteten ein Sommerfest aus.

Olfens Fußballszene ist eine Besondere. Gleich fünf Fanclubs von Bundesligamannschaften gibt es in der Steverstadt. Eine derartige Vielfalt kann man in der Region suchen. Ungeachtet der Tatsache, dass sich der Profifußball – wie zum Beispiel durch exorbitante Transfersummen – immer mehr von der Basis zu entfernen scheint, stehen die Olfener Fanclubs treu und optimistisch zu ihren Teams.

Christian Olfens (Effzeh-Fanclub Olfen):

„Es wird für den 1.FC Köln sehr schwer, das hervorragende Ergebnis der Vorsaison zu bestätigen. Die zukunftsträchtigen Neuverpflichtungen brauchen Zeit. Und der Abgang von Modeste schmerzt. Ich glaube, dass Köln auf dem sechsten bis neunten Platz landen wird.“

Markus Marott (Steverknappen Olfen):

„Mit dem neuen Trainer müsste zumindest das internationale Geschäft für Schalke drin sitzen. Klar ist aber auch, dass die Diskussionen, ob Meyer und Goretzka bleiben oder nicht, die Mannschaft beeinflussen werden.“

Matthias Jercha (Schwarz-Gelbe Garde):

„Ich gehe davon aus, dass der BVB wieder oben mitspielt und trotz der aktuellen Unruhen um die ersten vier Plätze mitspielt. Und sollten die Bayern Schwäche zeigen, können wir vielleicht auch höher angreifen. Für ein DFB-Pokalfinale in Berlin wären wir natürlich auch offen. Das wäre wieder eine schöne Erlebnisfahrt für den Fanclub.“

Hubert Besken (Bayern Power Olfen):

„Ich gehe davon aus, dass es nicht ganz so leicht wird, Meister zu werden, wie in der vergangenen Saison. Aber wir werden es wieder schaffen. Diesmal aber mit weniger als 15 Punkten Vorsprung. Was mich optimistisch stimmt, sind unsere Ersatzbank und die Erfahrung der Spieler.“

Christoph Krursel (Olfohlen Olfen):

„Meine Hoffnung ist, dass Borussia Mönchengladbach den internationalen Wettbewerb erreicht, also auf einem der Plätze 4 bis 7 landet. Man träumt ja immer auch von der Champions League, aber da muss es schon ganz ideal laufen. Schön wäre es, wenn wir im DFB-Pokal erfolgreicher sind als in der vergangenen Saison. Da haben wir im Halbfinale gestanden. Das Finale wäre schön.“

Lesen Sie jetzt