Corona-Kontrollen in Olfen: Wie sich die Olfener an die Regeln halten

Coronavirus

Bestes Wetter hat das Osterwochenende bestimmt. Ob trotzdem alles ruhig geblieben ist und sich die Olfener an die Corona-Regeln gehalten haben, haben wir den Bürgermeister gefragt.

Olfen

, 15.04.2020, 14:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenig los war an der Ostertagen an der Alten Fahrt in Olfen.

Wenig los war an der Ostertagen an der Alten Fahrt in Olfen. © Günther Goldstein

Trotz des Spitzen-Wetters am Osterwochenende haben sich die Olfener an die Regeln gehalten, die derzeit zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten. Das erklärte Bürgermeister Wilhelm Sendermann im Gespräch mit der Redaktion. „Es war ruhig“, sagte er. Natürlich sei das Ordnungsamt im Einsatz gewesen, Bußgelder wegen Verstößen mussten aber nicht verhängt werden, sagte er.

Dass die Stadt Olfen bereits zu Beginn der Maßnahmen Verstöße so strikt geahndet hatte, könnte ein Grund dafür sein, so Wilhelm Sendermann.

Zum Hintergrund: Schon ganz am Anfang des Kontaktverbotes Ende März hatte die Stadt Olfen in zwei Fällen saftige Strafen verhängt. Das Ordnungsamt hatte dabei zwei Erwachsene auf der Skateanlage entdeckt. Die ist, genauso wie alle Spielplätze, gerade gesperrt. Die beiden Erwachsenen mussten daraufhin jeweils 250 Euro Bußgeld zahlen.

Am zurückliegenden Wochenende mit Sonnenschein und blauem Himmel gab es ähnliche Vorfälle nicht: Die Olfener haben sich aus Sicht der Stadt an alle Regeln gehalten.

Lesen Sie jetzt