Das sind die zehn Artikel aus Olfen, die unsere Leser 2019 am meisten bewegt haben

rnJahresrückblick

Ein ereignisreiches Jahr 2019 geht zu Ende. Ein Grund, noch einmal auf die Ereignisse des Jahres zurückzublicken - mit den Artikeln aus Olfen, die unsere Leser am meisten bewegt haben.

Olfen

, 31.12.2019, 09:03 Uhr / Lesedauer: 3 min

Ein kurioser Vorschlag, ein kleiner schwarzer Kasten, der für Erstaunen sorgt und ein tragischer Unfall, der betroffen macht. Die Artikel aus Olfen, die in diesem Jahr am meisten geklickt wurden, sind vielfältig, emotional und oft genug auch traurig.

Das sind die Top-10-Artikel aus Olfen:

1. Massenschlägerei am Vinnumer Sportplatz:

Zu diesem Ereignis reichen eigentlich die folgenden drei Worte, die unser Sportredakteur direkt in den ersten Satz seines Artikels geschrieben hat: Jagdszenen, Massenschlägerei, Polizeieinsatz. Nicht für seine sportliche Güte ging dieser Spieltag am 15. September für Westfalia Vinnum und Herta Recklinghausen in die Geschichte ein, sondern für seine Brutalität. Nach dem Spiel waren Fans beider Lager aneinander geraten. Laut Polizei waren 20 Menschen in die Schlägerei verwickelt.

Jetzt lesen

2. Ein Selmer und ein Dortmunder sterben bei schwerem Unfall auf der Lützowstraße


Es ist ein tragisches Ereignis, kurz vor dem 1. Mai. Auf der Lützowstraße in Vinnum kommt ein Auto von der Straße ab und verunglückt so schwer, dass zwei der drei Insassen sterben. Dem Fahrer aus Selm wird vorgeworfen, unter Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln und durch Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit den Verkehrsunfall verursacht zu haben.

3. Feuer in Olfen mit Todesfolge: Polizei schließt Ermittlungen ab

Ein Brand, der am 1. Dezember in einer Wohnung in der Funnenkampstraße in Olfen ausgebrochen war, hatte schlimme Konsequenzen: Ein 25-jähriger Olfener konnte nur noch leblos aus der Wohnung geborgen werden. „Es ist ein tragisches Geschehen, eine Verkettung unglücklicher Umstände“, sagte die Polizei dazu.

Jetzt lesen

4. SuS trauert um Michael Beckmann

Bei dem Brand in der Funnenkampstraße (siehe Platz 3) kam der 25-jährige SuS Olfen-Spieler Michael Beckmann ums Leben. Der SuS war schockiert. Der Verein sagte kurzfristig seine Spiele der zweiten und dritten Mannschaft ab, die am Tag des Brandes stattgefunden hätten.

5. So viel verdient der Chef Sparkasse Westmünsterland

Dass der Chef einer Sparkassen-Gruppe mehr verdient, als Bundeskanzlerin Angela Merkel dürfte fast nicht überraschen. Einen ordentlichen Betrag verdient Heinrich-Georg Krumme. Aber auch seine Kollegen im Vorstand können sich nicht beklagen.

Jetzt lesen

6. So lässt Aldi mit kleinen schwarzen Kästen die Parkdauer in Olfen kontrollieren

Plötzlich waren sie da: die kleinen schwarzen Kästen, die auf den Parkplätzen beim Aldi in Olfen angebracht waren. Hinweisschilder gab es nicht. Entsprechend verwundert waren die Kunden. Aldi Nord hat uns erklärt, wie die Technik funktioniert - und ob die Daten der Nutzer überhaupt sicher sind.

Jetzt lesen

7. Kurioser Vorschlag: Olfen und Lüdinghausen zum Kreis Recklinghausen

Einen Artikel zum Thema Wahlkreise würde man vielleicht nicht auf Anhieb für eine der Geschichten des Jahres halten. Es sei denn, es handelt sich um eine kuriose Idee zum Thema Wahlkreise. NRW-Innenminister Herbert Reul schlug nämlich vor, dass Wahlkreise bei der Landtagswahl „eine annähernd gleiche Einwohnerzahl“ haben sollen. Konkret würde das bedeuten, dass Olfen und Lüdinghausen zum Kreis Recklinghausen gezählt werden sollen. Ein Vorschlag, der für viel Kritik sorgte. „Ich halte nichts davon“, sagte zum Beispiel der Landtagsabgeordnete für den Südkreis, Dietmar Panske.

Jetzt lesen

8. Mercedes Schopp siedelt sich in Olfen an

Die Gerüchte kochten schon länger in Olfen, am 12.12. wurde dann offiziell gemacht, was mancher schon vermutete: Das Unternehmen Mercedes Schopp kommt nach Olfen. Das Unternehmen siedelt sich im neuen Gewerbegebiet an der B235 an. Eine gute Nachricht für Olfen. Für die Niederlassungen in Lüdinghausen und Datteln hingegen eher nicht.

Jetzt lesen

9. Nazi-Symbol ähnelt dem Mannschaftswagen Sus Olfen

Stell dir vor, dein Mannschaftswappen erinnert an Nazi-Symbole und keiner merkt‘s. Jedenfalls nicht bis zur Europawahl. Damals setzten sich Spieler des SuS Olfen III mit den unterschiedlichen Parteien auseinander und bemerkten dabei, dass ihr Logo - ein Lorbeerkranz mit einer römischen Drei - dem Symbol der rechtsradikalen Partei der Dritte Weg sehr ähnlich ist. Genauer gesagt: „Die Ähnlichkeit ist verblüffend“, sagte Trainer Markus Reckmann. Die Mannschaft distanzierte sich und verwendet das Logo nicht mehr. Manch einer benutzt das Trainingsshirt zwar noch - aber mit überklebtem Logo.

10. Spannende Drachenbootrennen und kreative Kostüme: So war das Olfener Hafenfest

Das Wetter am Hafenfest-Wochenende Anfang Juli war nicht unbedingt das Beste. Die Stimmung war aber trotzdem gut. Das Schlagerfest mit Ross Anthony und Co. sorgte für gute Laune und auch das Drachenbootrennen zog viele Zuschauer ans Wasser. In unserem Rückblicktext gibt es auch viele Fotos: 158 von der Schlagerparty, um genau zu sein.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt