Elferrat hielt Einzug ins Stammlokal

Session 2010/2011

Frisch poliert und unübersehbar hängt das Schild "ELFERRAT LOKAL" über dem Eingang der Gaststätte "De Paot". Damit haben die engsten Vertrauten von Prinz Uwe III. ihre Heimat in der fünften Jahreszeit offiziell festgelegt. Wer gehört in dieser Session dazu?

OLFEN

von Von Edith Möller

, 31.01.2011, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Und sie gehören in dieser Session dazu: Zeremonienmeister Michael Brinkmann, Franz Josef Schrey, Josef Lanvermeyer, Detlef Skusa, Johannes Gröniger, Vitus Feldkamp, Patrick Kaspareit, Christian Kortenbusch, Rudolf Nathaus, Wilhelm Siemann, Wolfgang Wilms.   Eine alte Tradition ist es, dass der Elferrat immer zu Zweit sowie Prinz und Johann mit kleinem Gefolge Olfener Geschäftsleute besuchen. Für sie ist es eine Ehre, so dass gerne eine Spende gegeben wird, um die Kittkasse aufzubessern. „Wir sind immer herzlich aufgenommen worden“, erzählte Vitus Feldkamp, der verriet, dass der Elferrat sich auch um organisatorische Angelegenheiten kümmert und Termine abspricht.

  Und noch eine Besonderheit hat dieser Elferrat vorzuweisen, nämlich einen eigenen Schellenbaum. Vor vielen Jahren hat das Musikcorps den Schellenbaum vom Schützenverein übernommen und ihn bei Auftritten mitgetragen. Für den Elferrat hat Johannes Gröniger den Schellenbaum komplett umgestaltet. Das Bildnis des Dreigestirns hat als Krone eine Karnevalsmütze erhalten. Und am Metallbalken, auch Prinzenschweif genannt, hängen kleine rote Plaketten mit den Namen des Elferrates. 

Lesen Sie jetzt