Erste Etage ist bald bezugsfertig

Gelbes Haus

Die Baumaßnahme im Gelben Haus am Marktplatz liegt in den letzten Zügen. Die Arbeiten auf der ersten Etage stehen kurz vor dem Abschluss.

OLFEN

von Von Matthias Münch

, 07.09.2011, 14:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die komplette erste Etage steht drei wichtigen Organisationen zur Verfügung, die später ihr Domizil im Leohaus finden sollen. Es sind der Verein MiO (Miteinander in Olfen), die „Bürgerstiftung Unser Leohaus“ und die Mobilitätszentrale des Bürgerbusvereins. Sie können das Gelbe Haus nutzen, bis das Leohaus nach dem Auszug der katholischen Kirchengmeinde zur Verfügung steht. Dies wird voraussichtlich Ende 2013 der Fall sein. Im Jahr 2004 hatte die Stadt beim Umbau und der Renovierung des Gelben Hauses die rund 100 Quadratmeter große Raumreserve auf der ersten Etage geschaffen. Mittlerweile kann die Stadtverwaltung den Platz selbst gut gebrauchen.Deshalb werden in der ersten Etage zunächst zwei Büroräume eingerichtet: ein Büro für die Verwaltung, das andere für die Vereine. Außerdem wird es einen Versammlungs- und Aufenthaltsbereich für die Fahrer des Bürgerbusses und eine Teeküche geben.

Wenn die Vereine dereinst ins Leohaus umziehen, wird der Versammlungsbereich in zwei Büroräume verwandelt. In den nächsten Tagen werden noch die Küchenzeile und diverse Büromöbel eingebaut. „Diese Möbel werden optisch zu den Regalwänden passen, die im Bürger- und Tourismusbüro in Erdgeschoss des Gelben Hauses stehen“, erklärt Markus Freck vom Bauamt der Stadt. Außerdem liegen in allen Räumen Datenleitungen, die direkt ins Rathaus führen. Alle Arbeitsplätze im Gelben Haus sind mit dem internen Netzwerk der Stadtverwaltung verbunden. Bis zum Olfener Herbstfest am zweiten Oktoberwochenende, so Markus Freck, soll die erste Etage komplett nutzbar sein.

Lesen Sie jetzt