Zwei neue Fahrzeuge der Feuerwehr sind am Freitag gesegnet und auch offiziell übergeben worden. © Antje Pflips
Neue Fahrzeuge

Feuerwehr freut sich über moderne Technik – Bürger über schnelle Hilfe

Zwei neue Feuerwehrfahrzeuge hat die Feuerwehr Olfen seit einiger Zeit im Einsatz. Eine werbewirksame Schlüsselübergabe gab es dieses Mal nicht - aber jetzt einen besonderen Moment.

Es hat vier Jahre von der Planung bis zur Präsentation gedauert, bevor die Stadt Olfen diese neuen Fahrzeuge nun offiziell übergeben konnte. Am Freitag wurden sie am Feuerwehrgerätehaus unter großer Beteiligung der Kameraden von Pater Rajakumar Mathias und Pfarrerin Jenny Ciaza Andresen gesegnet.

Vor dem Gerätehaus in Olfen war geschäftiges Treiben. Tische, Bänke und der Grillstand wurden aufgebaut. Die Lautsprecher und Mikrofone aufgestellt und gerichtet. Die Einsatzfahrzeuge standen in Reih und Glied im Gerätehaus. Einige Rollcontainer waren zu sehen, die mit verschiedenen Materialien bestückt waren. Später gab es die Erklärung dazu.

Blitzblank sauber glänzte der neue Gerätewagen Logistik 2, kurz GW-L2, in der Sonne. Wenig später kamen die Kameraden des Löschzugs Vinnum mit der zweiten neuen Anschaffung angefahren. Wie es sich eben für einen Mannschaftstransportwagen, MTW, gehört. Auch sein Lack glänzte feuerwehrrot und mit dem Kennzeichen LH–VI 112 weiß auch jeder, wohin er gehört.

Stadt Olfen ließ sich die neue Feuerwehrtechnik einiges kosten

Löschzugführer Ingo Böttcher parkte ihn neben dem großen Wagen ein. Es waren die Fahrzeuge, die an diesem Tag im Mittelpunkt standen. Die Kameraden der Löschzüge, Vertreter der Parteien und der Stadt, Bürgermeister Wilhelm Sendermann und die beiden Geistlichen der katholischen und evangelischen Kirchen freuten sich, einmal wieder an einer Veranstaltung teilnehmen zu können.

Die neue Feuerwehrtechnik ließ sich die Stadt Olfen einiges kosten. „Eine moderne Feuerwehrtechnik ist sehr kostspielig, aber im Interesse der Sicherheit“, sagte Bürgermeister Wilhelm Sendermann. Für den neuen MTW, der im Löschzug Vinnum steht, investierte die Stadt rund 42.350 Euro. Der MTW hat Platz für 9 Personen und ist nicht nur für den Einsatz wichtig. „Wir brauchen das Fahrzeug für den Einsatz oder den Weg zu Lehrgängen und für Besorgungen. Vor allem aber transportiert er die Jugendfeuerwehr zu Übungen oder Veranstaltungen“, zählte Markus Pöter, stellv. Chef der Feuerwehr, auf.

Feuerwehr arbeitet mit Rollcontainern, die je nach Einsatz geladen werden

Doch der GW-L2, der durch moderne Technik die Möglichkeiten von zwei alten Fahrzeugen in sich vereint, hat noch mehr zu bieten. Für den GW-L2 gab die Stadt Olfen knapp 300.000 Euro aus. Er ist multifunktional und kann für jede Art der Hilfeleistung entsprechend bestückt werden. „Die Feuerwehr arbeitet mit Rollcontainern, die je nach Einsatz geladen werden“, erklärte Pöter. Neben einer Grundausstattung wird die weitere Beladung flexibel angepasst. Die Rollcontainer für Strom und Licht, Wasserschaden, Ölspuren, Dekontamination, Nachschub von Atemschutzgeräten waren vor dem Gerätehaus aufgestellt und konnten bereits besichtigt werden.

Die Feuerwehr arbeitet mit speziellen Rollcontainern, um auf die verschiedensten Herausforderungen möglichst perfekt reagieren zu können.
Die Feuerwehr arbeitet mit speziellen Rollcontainern, um auf die verschiedensten Herausforderungen möglichst perfekt reagieren zu können. © Antje Pflips © Antje Pflips

Die Rollwagen für technische Hilfeleistung und Hygiene werden in nächster Zukunft vorhanden sein. „Nach einem Einsatz kann die Bekleidung hoch belastet sein mit toxischen Stoffen“, sagte Pöter. Die Einsatzkräfte legen ihre Kleidung im GW-L2 und auch das verwendete Werkzeug in den Container und können sich waschen. In der Ersatzkleidung fahren sie ins Gerätehaus.

Mit wenigen Kräften schnell eine lange Schlauchleitung verlegen

Begeistert zeigten sich die Kameraden von der Möglichkeit, ohne große Besatzung eine Schlauchleitung über 600 Metern selbst zu verlegen. „Mit wenig Mann und in schnellster Zeit ist das nun möglich“, erklärte Pöter. Drei Personen fahren im GW-L2 mit.

Die Neufahrzeuge ersetzen alte Fahrzeuge, die schon 29 und 31 Jahre alt waren. Insgesamt hat der Löschzug Olfen neun und der Löschzug Vinnum zwei Fahrzeuge.

Über die Autorin
freie Mitarbeiterin
Ich habe Spaß am Fotografieren und Schreiben. Ich freue mich immer, neue Menschen kennenzulernen.
Zur Autorenseite
Antje Pflips