Großer Schaden nach Brand im Bürgerhaus

Nach Hochzeit

Nach dem Brand im Bürgerhaus Olfen beratschlagen Politik und Verwaltung derzeit, wo in Zukunft Trauungen und die Ratssitzung stattfinden können. Wann das Bürgerhaus wieder genutzt werden kann, steht noch nicht fest.

OLFEN

von Von André Braune

, 13.08.2012, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr löschte den Brand im Bürgerhaus.

Die Feuerwehr löschte den Brand im Bürgerhaus.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand im Bürgerhaus

Die Feuerwehr löschte einen Brand im Bürgerhaus Olfen.
12.08.2012
/
Im Brautzimmer können zunächst keine Hochzeiten stattfinden.© Foto: André Braune
Die Feuerwehr war schnell vor Ort.© Foto: André Braune
Hoher Schaden entstand im Bürgerhaus© Foto: André Braune
Mit schwerem Gerät rückte die Feuerwehr gegen den Brand vor.© Foto: André Braune
Der Einsatzbereich wurde weiträumig abgesperrt.© Foto: André Braune
Mit schwerem Gerät rückte die Wehr gegen den Brand vor.© Foto: André Braune
Die Feuerwehrmänner trugen Mobiliar aus dem Bürgerhaus.© Foto: André Braune
Große Schäden entstanden im Bürgerhaus© Foto: André Braune
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Brand im Bürgerhaus

Die Feuerwehr löschte einen Brand im Bürgerhaus Olfen.
12.08.2012
/
Im Brautzimmer können zunächst keine Hochzeiten stattfinden.© Foto: André Braune
Die Feuerwehr war schnell vor Ort.© Foto: André Braune
Hoher Schaden entstand im Bürgerhaus© Foto: André Braune
Mit schwerem Gerät rückte die Feuerwehr gegen den Brand vor.© Foto: André Braune
Der Einsatzbereich wurde weiträumig abgesperrt.© Foto: André Braune
Mit schwerem Gerät rückte die Wehr gegen den Brand vor.© Foto: André Braune
Die Feuerwehrmänner trugen Mobiliar aus dem Bürgerhaus.© Foto: André Braune
Große Schäden entstanden im Bürgerhaus© Foto: André Braune
Schlagworte

Wie es zu dem Brand kam ist derzeit noch nicht geklärt. Das Feuer  hat einen so großen Schaden angerichtet, dass Trauungen in der nächsten Zeit nicht stattfinden können. Aus dem Trauzimmer konnte die Feuerwehr die Stühle, auf denen das Brautpaar normalerweise Platz nimmt, nahezu unbeschädigt rechtzeitig heraustragen. Der Schaden beläuft sich nach ersten unbestätigten Schätzungen der Feuerwehr auf rund 150.000 bis 200.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Lesen Sie jetzt