Hakenkreuz-Schmierereien auf jüdischem Friedhof

OLFEN Hakenkreuz-Schmierereien am Gedenkstein auf dem jüdischen Friedhof in Olfen: Diese schockierende Nachricht bekam die Stadtverwaltung zum Jahresanfang.

von Von Matthias Münch

, 06.01.2009, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schmierereien auf dem Gedenkstein des Judenfriedhofs bleiben verhüllt und sollen schnell beseitigt werden.

Die Schmierereien auf dem Gedenkstein des Judenfriedhofs bleiben verhüllt und sollen schnell beseitigt werden.

Der Staatsschutz beim Polizeipräsidium in Münster hat die Ermittlungen übernommen. Die Beamten waren bereits vor Ort, um den Gedenkstein nach Spuren zu untersuchen. Eine solche Schmiererei mit verbotenen Symbolen aus der Zeit des Nationalsozialismus wird als politische Straftat behandelt, wie Klaus Laackman, Pressesprecher des Polizeipräsidiums, am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung erklärte. Der Staatsschutz betreibt die Untersuchungen bei derartigen Delikten sehr ernsthaft. Ob es schon Hinweise auf den oder die Täter gebe, ob es sich möglicherweise nur um eine üble Entgleisung oder um eine Tat mit rechtsradikalem Hintergrund handele, all dies wollte die Polizei am Dienstag nicht kommentieren.

„Wir gehen mit unseren Erklärungen noch nicht ins Detail, um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden“, betonte Klaus Laackman. Am Ende wird der Staatsschutz seine Untersuchungsergebnisse an die Staatsanwaltschaft übergeben. Die wird dann entscheiden, ob sie ein Gerichtsverfahren beantragt - sofern Tatverdächtige ermittelt werden konnten.

Lesen Sie jetzt