Hegering jagt Fuchs

Blutige Jagd auf Olfens Feldern. Die Schießwütigen sind wieder unterwegs. Rette sich, wer kann.

03.07.2007, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Olfen Zum dritten Mal führt der Hegering Olfen im Sommer eine Ansitzjagd auf den Fuchs durch. Eine starke Bejagung des Fuchses ist für den Bestand des Niederwildes oberste Prämisse.

Dazu kommt, dass der Fuchs Überträger des auch für Menschen gefährlichen Fuchsbandwurms ist. Ebenfalls sollen in der letzten Zeit Füchse mit Fuchsräude vorgekommen sein. Darum sind alle Jäger eingeladen, sich an dieser Fuchsjagd sich zu beteiligen.

Einteilung in Reviere

Das erste Treffen ist festgesetzt am Freitag (13.) um 20 Uhr an der Gaststätte Rauschenburg. Dort erfolgt die Einteilung der Schützen auf die zur Verfügung stehenden Reviere. Ebenso wird dort abgesprochen, wann die abendliche Bejagung beendet wird und wann wieder am frühen Samstagmorgen die Stände eingenommen werden können.

Nach Abschluss der Jagd am Samstagmorgen (14.) erfolgt dann auf dem Spargelhof Tenkhoff das Legen der Strecke. Dies sollte so gegen ca. 8 Uhr erfolgen. Im Anschluss daran lädt der Hegering alle Beteiligten zu einem gemeinsamen Frühstück auf dem Spargelhof Tenkhoff ein.

Der Hegering bittet alle hiesigen Beständer, ihre auswärtigen Kollegen von diesem Termin zu unterrichten.

Lesen Sie jetzt