Hier läuft nichts ohne Familiennetzwerk

Drillinge in Olfen

Justus, Julius und Jonas wurden am 18. Januar in der Uniklinik in Münster geboren. Anfang März zogen Katrin und David Wiegers mit ihrem dreifachen Nachwuchs nach Olfen. Ins große Haus von Katrin Wiegers Eltern Brigitte und Günther Hischer.

OLFEN

von Von Matthias Münch

, 26.04.2012, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Drillingseltern Katrin und David Wiegers mit (v.l.) Jonas, Justus und Julius.

Die Drillingseltern Katrin und David Wiegers mit (v.l.) Jonas, Justus und Julius.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Drillinge in Olfen

Mit ihren Drillingen Justus, Jonas und Julius lebt die Familie Wiegers in Olfen. Große Sonderanfertigungen und ein gut laufendes Familiennetzwerk helfen im Alltag.
26.04.2012
/
Die Drillingseltern Katrin und David Wiegers mit (v.l.) Jonas, Justus und Julius.© Foto: Matthias Münch
Noch schlafen die Drillinge zusammen im mittleren Bett. Doch bald ist es zu klein. Dann werden alle drei Betten belegt.© Foto: Matthias Münch
Noch schlafen die Drillinge zusammen in diesem Bett. Doch bald ist es zu klein. Dann werden auch die beiden anderen Betten gebraucht.© Foto: Matthias Münch
Oma Brigitte Hischer füttert hier gerade ihren Enkel Justus.© Foto: Matthias Münch
Mutter Katrin Wiegers und Opa Günther Hischer mit dem riesigen Drillingskinderwagen.© Foto: Matthias Münch
Vater David Wiegers mit Julius.© Foto: Matthias Münch
Justus, Julius und Jonas (v.l.) liegen nach einer Mahlzeit satt und müde in ihrem großen Lauftsall, der im Wohzimmer der Familie Wiegers steht.© Foto: Matthias Münch
Schlagworte

„Ohne Hilfe geht es nicht“, sagt die junge Mutter. Dafür werden nicht nur ihre Eltern, ihre Schwester und die Nachbarn eingespannt, sondern auch die anderen Großeltern aus Lüdinghausen. Alle stehen mit Begeisterung zur Verfügung. „Wir haben hier ein sicheres Familiennetzwerk“, strahlt Oma Brigitte. „Die Chance auf eine Drillingsgeburt liegt bei 1:7000“, weiß Katrin Wiegers. In Olfen gab es das zuletzt - wie soll es in einer Karnevalshochburg anders sein - vor elf Jahren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Drillinge in Olfen

Mit ihren Drillingen Justus, Jonas und Julius lebt die Familie Wiegers in Olfen. Große Sonderanfertigungen und ein gut laufendes Familiennetzwerk helfen im Alltag.
26.04.2012
/
Die Drillingseltern Katrin und David Wiegers mit (v.l.) Jonas, Justus und Julius.© Foto: Matthias Münch
Noch schlafen die Drillinge zusammen im mittleren Bett. Doch bald ist es zu klein. Dann werden alle drei Betten belegt.© Foto: Matthias Münch
Noch schlafen die Drillinge zusammen in diesem Bett. Doch bald ist es zu klein. Dann werden auch die beiden anderen Betten gebraucht.© Foto: Matthias Münch
Oma Brigitte Hischer füttert hier gerade ihren Enkel Justus.© Foto: Matthias Münch
Mutter Katrin Wiegers und Opa Günther Hischer mit dem riesigen Drillingskinderwagen.© Foto: Matthias Münch
Vater David Wiegers mit Julius.© Foto: Matthias Münch
Justus, Julius und Jonas (v.l.) liegen nach einer Mahlzeit satt und müde in ihrem großen Lauftsall, der im Wohzimmer der Familie Wiegers steht.© Foto: Matthias Münch
Schlagworte

Noch viel seltener ist es aber, wenn Drillinge nicht eineiig sind, so wie die drei Olfener Jungen. Denn nur Justus und Julius sind eineiig und sehen sich ähnlich. Jonas dagegen hatte eine eigene Plazenta und wog bei der Geburt 1800 Gramm, satte 500 Gramm mehr als seine Brüder, was man ihm auch ansieht.

Die Eltern hatten durchaus mit einer Doppelgeburt gerechnet. Denn David Wiegers ist ein eineiiger, Günther Hischer ein zweieiiger Zwilling. Nach den ersten Untersuchungen schienen es auch diesmal zwei zu werden. „Als die Ärztin dann aber von drei Herzschlägen sprach, war das im ersten Moment ein Schock, der aber nach fünf Minuten schon wieder vorbei war“, erinnert sich Katrin Wiegers. Im Kinderzimmer der Familie Wiegers stehen drei Kinderbettchen nebeneinander. Bislang schlafen die Drillinge aber noch zusammen im mittleren Bett. Andere Dinge gibt es nur einmal, dafür aber besonders groß. „Für Zwillinge bekommt man fast alles von der Stange“, sagt David Wiegers. „Bei Drillingen braucht man Sonderanfertigungen.“

Lesen Sie jetzt