Illegales Autorennen? Beifahrer (16) nach schwerem Unfall verstorben

Unfall

Nach dem schweren Unfall bei einem mutmaßlichen Autorennen am vergangenen Mittwoch (27.01) zwischen Dülmen und Hausdülmen ist der 16-jährige Beifahrer verstorben.

Olfen

, 02.02.2021, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Völlig zerstört wurde das Fahrzeug bei dem schweren Unfall.

Völlig zerstört wurde das Fahrzeug bei dem schweren Unfall. © Polizei

Fünf Junge Erwachsene sind bei einem schweren Unfall zwischen Dülmen und Hausdülmen am vergangenen Mittwoch (27.01.21) bei einem schweren Unfall verletzt worden. Am Dienstag (2.2.) ist nach Auskunft der Polizei ein 16-jähriger Dülmener im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Wie die Polizei weiter berichtet, war er Beifahrer in dem Audi, der gegen einen Baum geprallt war. Der Jugendliche war nicht angeschnallt und wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Wagen geschleudert. Die beiden anderen Insassen des Audis befinden sich weiterhin im Krankenhaus. Jedoch ist keiner von ihnen in Lebensgefahr.

Um kurz vor 21 Uhr war an dem Mittwoch der Notruf bei der Polizei Coesfeld eingegangen. An der Unfallstelle trafen die Einsatzkräfte auf einen Audi, der stark beschädigt im Straßengraben lag. Ein weiteres beschädigtes Auto befand sich einige Meter entfernt. Beide Fahrzeuge befuhren den Mühlenweg aus Richtung Dülmen kommend in Richtung Hausdülmen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

Zur Unfallaufnahme wurde eine Drohne eingesetzt. Weiterhin wurde nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Münster ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme eingesetzt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass für den Unfall ein Autorennen ursächlich war. Die Straße war für die Unfallaufnahme über mehrere Stunden gesperrt.

Schlagworte: